Chromebooks könnten im kommenden Jahr nochmals einen entscheidenden Schritt nach unten machen, zumindest was die Preise angeht. Derzeit arbeiten nach aktuellen Berichten Hersteller wie ASUS und Lenovo mit Rockchip zusammen. Rockchip ist für günstige Prozessoren bekannt, welche immer wieder in Billig-Smartphones und Tablets eingesetzt werden. Setzt man diese Prozessoren auch in Chromebooks ein, sollten die Preise der Netbooks mit Chrome OS nochmals fallen können. Aktuell sind ungefähr 200 Euro die magische Schallmauer für Geräte mit Prozessoren von Intel oder Samsung.

Noch können wir aber keine Aussage über Geräte mit Rockchip-Prozessoren fällen, vielleicht sind die Teile dann unglaublich zäh und langsam oder überraschen mit einer guten Performance.

Google gerät zunehmend unter Druck durch Windows, wie aktuell das neue Eee Book X205 von ASUS eindeutig beweist. Für 219 Euro bekommt man ein Netbook mit vollem Betriebssystem, Intel-Prozessor und 10 Stunden-Akku.

(via mobiFlip, DigiTimes, TechnoBuffalo)

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Avatar photo

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.