Weiterhin ist ein Bitcoin deutlich fünfstellig wert, obwohl es zuletzt einen massiv Absturz bei den Kryptowährungen gegeben hat. Die eher volatilen Alternativen zu klassischen Zahlungsmitteln lassen sich jetzt für Coinbase-Kunden noch einfacher zu „echten“ Währungen umtauschen. Mit der Möglichkeit, die Coinbase Card in Google Pay und Apple Pay zu verwenden. In den USA fiel der Startschuss, dort zunächst sogar mit einem Prämienprogramm für ausgewählte Kunden.

Coinbase will viel mehr als nur eine Tauschbörse sein

„Sie können Ihre Coinbase Card jetzt mit Apple Pay und Google Pay verwenden, um das Ausgeben von Krypto zu Hause und unterwegs noch einfacher zu machen.“

Grundsätzlich sei das der Ansatz dieser Sache. Coinbase will einerseits den Kunden möglich machen, mit den eigenen Kryptowährungen überall bezahlen zu können. Und zeitgleich sollen die Anwender für die Nutzung dieser Möglichkeit entsprechende Cashback-Prämien erhalten.

Zumindest für Coinbase ist das unterm Strich sicherlich eine Win-Win-Situation, da bei der Umrechnung in Dollar bestimmt gut was hängen bleibt. Außerdem ziehen Coinbase-Kunden ihre Kryptowährungen nicht mehr von der Plattform ab, wenn sie diese direkt im „echten Leben“ verwenden können.

Es ist uns leider nicht bekannt, wann und ob die Coinbase Card nach Europa bzw. Deutschland kommt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.