Folge uns

Marktgeschehen

Comeback des Radios dank Alexa und Co?

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Amazon Echo 2017 Alexa Header

Das klassische Radio scheint in letzter Zeit wieder einen Aufschwung zu erleben, denn das Konsumieren von Radio ist dank Wohnzimmer-Assistenten à la Amazon Alexa kinderleicht und wieder komfortabel geworden.

Mir persönlich geht es exakt so, denn erst seit ein Echo in meinen vier Wänden steht, höre ich wieder regelmäßig und inzwischen täglich das „klassische“ Radio an. Natürlich grundsätzlich deshalb, weil ich mich nicht auf die wenigen lokalen und leider teilweise sehr schlechten Radiosender beschränken muss, sondern dank TuneIn und anderen Diensten im Prinzip jeden Radiosender dieser Welt hören kann. Und daher eben den Radiosender, der die für mich aktuell interessante Musik spielt.

Nicht nur das. Auch ermöglicht mir Alexa den Start eines Radiosenders mit einem kurzen Satz. Kein Gerät muss extra gestartet werden, ich muss nichts klicken oder mich gar zu einem bestimmten Gerät hinbewegen. Und diesen Trend, über Amazon Echo, Google Home und Co nun doch vermehrt wieder klassisches Radio zu hören, wollen natürlich auch die Radiomacher nutzen. Unter anderem mit eigenen Skills, allerdings müssen auch bessere Inhalte her und sicherlich eine weniger klassische Struktur des Programmaufbaus.

Comeback des Radios? Vielleicht ist das eine Chance.

Bevor ihr das folgende Video anschaut, vielleicht das Mikrofon eures Echos kurz deaktivieren.

Kommentare

Beliebt