Razer hat für Smartphones einen neuen Controller ins Leben gerufen, der mit seinem Konzept schon sehr stark an die Idee der Nintendo Switch angelehnt ist. Wie bei dem Nintendo-Tablet lässt sich in diesem Fall ein Android-Smartphone in den Controller einspannen. Alternativ kann das Smartphone aber auch als Monitor auf einem Tisch platziert werden und der […]

Razer hat für Smartphones einen neuen Controller ins Leben gerufen, der mit seinem Konzept schon sehr stark an die Idee der Nintendo Switch angelehnt ist. Wie bei dem Nintendo-Tablet lässt sich in diesem Fall ein Android-Smartphone in den Controller einspannen. Alternativ kann das Smartphone aber auch als Monitor auf einem Tisch platziert werden und der auf Junglecat getaufte Controller wird durch zwei zusammengesteckte Elemente zu einem einzigen Gamepad.

Verbunden wird der Controller über Bluetooth LE mit dem Android-Gerät, die Akkulaufzeit soll dabei über 100 Stunden betragen. Geladen wird Junglecat über USB-C. Zwei analoge Sticks, ein Steuerkreuz und die sonst üblichen Tasten machen Junglecat zu einem wirklich vollständigen Controller für mobile Spiele. Fällig werden dafür allerdings 119,99 Euro (UVP).

Mobiles Gaming wird durch Stadia und xCloud demnächst immer größer, also werden auch solche Controller für uns durchaus interessanter.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.