Auch die Entwickler der Corona-Warn-App sind aufgewacht, ab sofort können Nutzer eine Kontakt-Tagebuch-Funktion händisch pflegen.

Es hat viele Monate gebraucht und die Ideen anderer, damit die Macher der Corona-Warn-App endlich mehr Funktionen in die App packen. Erst ein halbes Jahr nach Start der App führt man jetzt ein händisch zu führendes Kontakt-Tagebuch ein. Nutzer können hier eintragen, welche Kontakte sie in den vergangenen Tagen hatten. Diese Infos bleiben anonym und nur für den Nutzer verfügbar, die automatische Löschung erfasster Kontakte erfolgt nach 16 Tagen.

Das Tagebuch ist eher simpel, ihr fügt einfach die Informationen über Personen, Orte und Zeitangaben zusammen. Alle eingegebenen Daten bleiben lokal auf dem Smartphone gesichert und landen nicht in irgendeiner Cloud. Eine manuelle Löschung der Einträge ist selbstverständlich auch möglich, den Export der Daten bietet die Corona-Warn-App ebenfalls an.

Preis: Kostenlos

Ernsthaft, wir hatten schon vor zwei Monaten über eine solche App berichtet. Die finanzielle Stärke und das Team hinter dem Corona-Warn-App-Projekt hätten auf eine ähnliche Idee eher kommen müssen und die Umsetzung viel schneller vorantreiben können. Die Neuerung ist zwar erfreulich, die späte Umsetzung aber eine Enttäuschung.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.