In Deutschland wird schon lange über eine App zur Kontaktmessung geredet. Doch das Projekt der Corona-Warn-App kommt nur langsam voran.

Es scheint so, als käme die deutsche Corona-Warn-App erst dann, wenn wir alle wieder im normalen Leben angekommen sind. Ein neuer Bericht von ZDF heute sagt, dass die deutsche Corona-Warn-App vermutlich erst Mitte Juni verfügbar sein könnte. Was von heute an bedeutet, dass es einen weiteren Monat Wartezeit gibt. Schon vor wenigen Tagen wurde klarer, dass die App nicht mehr im Mai erscheinen kann.

Deutsche Corona-Warn-App ist ein schlecht koordiniertes Projekt

Interessanterweise startet im kleinen Liechtenstein eine entsprechende App, die sogar in Deutschland entwickelt wurde. Nur kommt diese App nicht bei uns in Deutschland zum Einsatz, die offizielle Lösung von Telekom und SAP lässt hingegen noch auf sich warten.

„Es gibt in Deutschland seit Wochen einen fast fertigen Programmiercode für eine Warn-App“, sagt der Vorsitzende des Digitalausschusses im Bundestag, Manuel Höferlin (FDP). Deutsche Startups hätten schon vor sechs Wochen angefangen, an dem Problem zu arbeiten. ZDFheute liegt die potentielle Corona-App made in Germany vor. Sie soll modern designt und datenschutzkonform sein.

Ausgerechnet die beiden genannten Unternehmen sind im Grunde nicht dafür bekannt, regelmäßig vergleichbare Endkunden-Apps umzusetzen. Es fehlt an Erfahrung auf diesem Gebiet. An diesem Punkt wird die Kritik deutlicher. Ebenso, dass die Koordination aus dem Kanzleramt heraus nicht optimal verlief.

Und zu guter Letzt sind Aussagen wie die eines Axel Voss nicht gerade hilfreich, das Vertrauen in einen derartigen Dienst zu stärken.

Der simple Ablauf im Umgang mit der Corona-Warn-App

Helfen soll die Corona-Warn-App dabei, Infektionsketten zu erkennen. Außerdem können Nutzer gewarnt werden, sollten sie Kontakt mit einer positiv getesteten Person gehabt haben. Ist alles freiwillig, die Kontaktmessung erfolgt über Bluetooth der Geräte und der exakte Standort der Nutzer spielt dabei keine Rolle.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.