Folge uns

Android

CyanogenMod bald ohne Google

Veröffentlicht

am

Google hat Android über die vergangenen Jahre immer weiter zu einem geschlossenen Ökosystem aufgebaut und die Hersteller ziemlich gut an sich gebunden. Android ohne Google-Dienste ist nur selten und fast ausschließlich auf diversen Märkten wie China an der Tagesordnung. Die CyanogenMod ist ebenso abhängig von Google, was allerdings diverse Grenzen mitbringt, welche durch Google auferlegt werden. Diese Ketten sollen aber gesprengt werden, wie in einem Interview jetzt verdeutlicht wurde.

Heute sei die CyanogenMod noch stark abhängig von Google, was aber in der Zukunft nicht mehr der Fall sein soll. Nur bei einem völlig von Google unabhängigen Android könnten diverse Anbieter ihre Dienste viel tiefer in das Betriebssystem einbringen, was aktuell mit dem Android von Google nicht möglich sei. Eine tiefe Integration wie die von Google Now ist für andere Dienste bislang nicht möglich, wenn Abkommen und Verträge mit Google bestehen.

Eigener App-Store

Wir haben in den vergangenen Monaten bereits erfahren, dass Google strenge Grenzen zieht und selbst große Hersteller wie Samsung stark unter Druck setzt, sollten schon einfache Anpassungen am System dem Suchmaschinenriesen nicht gefallen. Cyanogen wird mit vielen Partnern zusammenarbeiten, um schon in 2016 einen eigenen App-Store bieten zu können. Sicherlich ist Amazon ein Beispiel für erfolgreiche Android-Geräte ohne Google.

(Quelle The Information, AndroidAuthority)

8 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

8 Comments

  1. ted

    25. Januar 2015 at 20:13

    CM ohne Google kommt für mich nicht in Frage. Aber wird viele sicherlich freuen.

  2. Mo

    25. Januar 2015 at 20:42

    Ähm, auch Amazon kommt nicht ohne Google aus. Und Cyanogenmod wird dies auch nicht. Ich meine, jede neue Cyanogenmod basiert doch auf der Arbeit von Google, alle Verbesserung unter der Haube, alle tiefgreifenden Veränderungen am User Interface sind Googles Arbeit. Jedes Android Update kommt von Google. Darauf basiert die Arbeit von Cyanogenmod und Amazon. Und solange das so bleibt, ist Cyanogenmod noch komplett abhängig von Google.

    • Dave

      25. Januar 2015 at 23:08

      aha und ich dachte immer Android basiert auf Linux .. da hab ich wieder was neues gelernt.

    • Mo

      26. Januar 2015 at 07:14

      Android an sich schon. Aber nichts desto trotz ist das Android was wir kennen und worauf Cyanogenmod setzt, von Google entwickelt.

    • Denny Fischer

      26. Januar 2015 at 09:34

      Darum gehts doch gar nicht, die Basis ist Open Source. Wer die Entwickelt spielt da eher die Untergeordnete Rolle.

  3. holger

    25. Januar 2015 at 23:48

    Ein Appstore ohne Google? Ich schlage als Namen „Android Market“ vor.

  4. Esteban Rolltgern

    26. Januar 2015 at 12:46

    Noch 3 Jahre und WP, iOS und Android sind die identische Suppe. Sind sie im Grunde ja jetzt schon. Können alle fast das Selbe, sehen sich immer ähnlicher (Alle Design sind jetzt flach und in Pastellfarben gehalten und die Hintergrundfarbe ist hin zu weiß gewechselt) Abgesehen vom iPhone alle mit der identischen Hardware (Fast ausschließlich Snapdragons oder Atoms in Europa). Naja, ich finde es gut nicht auf Googledienste angewiesen zu sein, aber ob Microsoft jetzt das geringere Übel ist, oder Apple wage ich immer noch zu bezweifeln. Mal schauen was CM macht, aber Sie sollten wenigstens für die Kunden die Option der Google-Dienste bereitstellen, den ohne Google ist Android sehr sehr frickelbedürftig um alles vernünftig nutzen zu können.

    • Denny Fischer

      26. Januar 2015 at 14:51

      Naja gut, Design ist immer ein Trend und das wird sich auch nicht ändern. Aktuell sind eben diese Farben modern. Schau dir iOS und Android zu Beginn an, da war halt alles dunkel und grau.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt