Folge uns

Android

CyanogenMod-Erfinder Steve Kondik verlässt Samsung und äußert sich zum Galaxy S4 mit TouchWiz

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Samsung-Logo

Steve Kondik, der Erfinder und Chef der CyanogenMod, verlässt Samsung nach fast zwei Jahren wieder. Gute Nachrichten für alle Freunde der CyanogenMod und möglicherweise schlechte Nachrichten für Samsung, denn der bis zu diesem Jahr dort angestellte Steve Kondik hat den koreanischen Konzern wieder verlassen. Zwei Jahre hatte er dort eine Anstellung als Software-Entwickler und hat sich daher nun auch nach seinem Weggang zum Galaxy S4 und TouchWiz geäußert.

Während Kondik vom Smartphone selbst recht angetan ist, kann er mit dem neuen TouchWiz nur wenig anfangen. Er fühlt sich bei der Benutzung des aktuellen TouchWiz um mehrere Jahre zurückversetzt, als die aktuellste Android-Version noch Froyo hieß. Es ist seiner Meinung nach nicht mehr so touchfreundlich, wie Android aktuell eigentlich ist und sein müsste. Es gibt diverse Verbesserungen aber eben auch spürbare Verschlechterungen.

Unfortunately, it feels like it has been sent a few years back in time to the Froyo days. Say goodbye to all of the nice touch-friendly ViewPagers and say hello again to a fully tabbed UI.

Aber es gibt beide Seiten, denn die neue TouchWiz-Version wurde seiner Meinung nach noch etwas intuitiver, es gibt weniger durcheinander und die Optik ist etwas cleaner als zuvor.

Den kompletten Beitrag findet ihr bei ihm im Google+ Profil.

[asa]B00BTCE734[/asa]

(via The Verge)

4 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

4 Comments

  1. Eugen Hannibal

    25. März 2013 at 12:57

    Samsung ist Schrott…

    • Pm

      25. März 2013 at 13:21

      Danke für dieses gehaltvolle Statment die Menscheit braucht mehr davon

    • Trey

      25. März 2013 at 14:24

      Wie dein Comment

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.