Google stellt in den kommenden Monaten das Android-Betriebssystem auf 64-Bit-only um und das bringt auch das Ende ein paar älterer Apps mit sich. Mit von Bord geht ein echter Klassiker, der zeitweise die Schlagzeilen bestimmte. Flappy Bird aus 2014.

Es hatte sich angedeutet, dass Google mit dem Pixel Tablet erstmals selbst ein Gerät auf den Markt bringt, das womöglich den 32-Bit-Support endgültig nicht mehr unterstützt. Das hat für die Entwicklung einen Vorteil, denn alte Zöpfe können abgeschnitten werden.

64-Bit-only würde auch schon auf Google Pixel 6 funktionieren, berichtet in diesen Tagen einer der Entwickler von GrapheneOS. Er zeigt zugleich mit seinem Tweet, wie es dann aussehen wird, wenn man ältere Apps ausführen kann.

Pixel als Vorreiter für 64-Bit: Apps nicht mehr kompatibel

Für ein paar ältere Apps, Emulatoren und solche Dinge wäre das wohl das endgültige Ende. Jedenfalls ohne notwendige Anpassungen an 64-Bit. Aber halb so wild, es dürfte nur ein sehr kleiner Prozentsatz der verfügbaren Apps betroffen sein.

Hands aufs Herz, wer von euch hat sich damals Flappy Bird so richtig gegönnt?

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Avatar-Foto

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.