Für die eigene Notizen-App hat Google ein paar Veränderungen geplant. Eine davon ist bislang verfügbar, aber das sollte sich bis zum Herbst ändern. Zuletzt hat Google an zwei neuen Funktionen gearbeitet, die wir heute schon kennen. Das ist einerseits ein komplett neues Widget, weil Google grundsätzlich am Widget-Restart für Android arbeitet. Das beinhaltet natürlich auch eine Überarbeitung der Widgets der eigenen Google-Apps.

Widgets erhalten großes Redesign, das gilt auch für die Apps von Google

In einem Video zum Pixel 6 und Material You war sichtbar, dass man für ein neues Notizen-Widget längst alle Ideen in eine grafische Gestaltung gepackt hat. In den Vorstellungen der Entwickler ist klar, wie die neuen Widgets aussehen sollen. Mehrere Widget-Styles sind geplant, wie ihr auf den folgenden Screenshots sehen könnt. Es ist aber unklar, inwiefern auch ältere Android-Versionen vor Generation 12 diese neuen Designs erhalten.

via 9to5Google

Hintergrundbilder für Notizen

Notizen kann man jetzt noch etwas schöner machen. Statt sie nur farblich zu verändern, integriert Google jetzt auch vorgegebene Hintergrundbilder. Das sind natürlich nur Grafiken, die im Hintergrund sind und nicht weiter in Erscheinung treten. Auch deutsche Nutzer der Notizen-App (Keep) sollten die Hintergrundbilder bereits nutzen können. Dafür öffnet ihr den Bereich, in dem sich auch die Hintergrundfarbe verändern lässt. Google arbeitet für die Auswahl der Bilder mit Designern zusammen.

Google scheint sich vorrangig um seine Notizen-App zu kümmern, während die Aufgaben-App deutlich seltener von Neuerungen profitiert. Dafür gibt es zuletzt immer wieder Kritik. Ich selbst nutze die Notizen-App sehr gerne, mir reicht die eher einfache Gestaltung und der überschaubare Funktionsumfang.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

5 Kommentare

  1. Notizen App gibts viele mit unterschiedlichen Funktionen, die Farben und Hintergründe sind dabei relativ unwichtig, sondern die Einbindung in andere Apps und Programme. So lassen sich Notizen von Google nicht in den Kalender integrieren, sondern man muss immer diese beiden Apps parallel bearbeiten. Deshalb arbeite ich lieber mit Google Task, auch kann man Notizen für einzelne Aufgaben hinterlegen.

  2. Und ich habe schon gedacht mein Wunsch nach einer Alphabetischen Sortierung in Listen geht in Erfüllung

  3. Ich habe mich schon lange von Google Keep zugunsten von One Note verabschiedet. Ist einfach zu ungeordnet. Keine Listenansicht. Keine Sortierung.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.