Nicht wie Samsung, Xiaomi oder Huawei, Google geht einen etwas anderen Weg für seine neuen Android-Smartphones.

Eigentlich trennen die Smartphone-Hersteller ihre Preisklassen deutlich voneinander, heben die Flaggschiffe von günstigeren Geräten ab. Google geht in diesem Jahr aber einen anderen Weg, bringt drei unterschiedliche Preisklassen fast gleichzeitig an den Start und bewirbt diese Geräte auch gemeinsam. Es heißt nicht etwa: „das neue Pixel 5 für XXX Euro“ oder „das neue Pixel 4a“. Stattdessen bewirbt man alle drei neuen Smartphones als „das neue Google Phone“ schon ab der günstigsten Preisklasse.

Manche Funktionen nicht auf bestimmte Preise beschränkt

Google bietet dieses Jahr insgesamt drei neue Smartphones, die sich technisch nur in einigen Dingen unterscheiden, bei manchen Punkten sogar gar nicht. Der Hauptsensor der rückseitigen Kamera ist zum Beispiel in allen Preisklassen gleich, liefert daher auch eine vergleichbar gute Qualität, egal ob ihr 340 oder 613 Euro bezahlt. Das gibt es nur bei Google, alle anderen Hersteller bieten ihre beste Kameraleistung nur im teuersten Gerät an.

Google hingegen drängt uns nicht das teure Pixel 5 auf, stattdessen soll der Kunde selbst entscheiden und muss für weniger Geld nicht unbedingt auf viel verzichten.

Man versteckt nicht, dass es ähnliche Hardware auch deutlich günstiger gibt

Google geht eine ungewöhnliche Strategie, die dem Kunden eine umfangreiche Auswahl ermöglicht. Und auch auf der Webseite bietet Google uns die anderen Modelle an, selbst wenn sich der interessierte Kunde auf der Produktseite des teuersten Gerätes befindet. Vielleicht ist das nach einem verrückten Jahr die richtige Strategie, alle eigenen Smartphones in einen gemeinsamen Topf zu werfen und den Kunden nicht ein bestimmtes Modell aufdrängen zu wollen.

Die Message ist also durchaus eine andere, als sie sonst von den Herstellern übermittelt wird. Google versucht sich erstmals wirklich anders darzustellen, nicht unbedingt als direkte Android-Alternative zu Apple und trotzdem irgendwie ähnlich. Um in der Android-Welt mehr Erfolg zu haben, bleibt Google mit dem Preis niedrig. Mit neuen Geräten für 1.000 Euro wäre die Chance deutlich kleiner.

Jetzt müsste es bei uns nur noch etwas mehr der Software angeboten werden, die es bis dato nur in den USA gibt.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

4 Kommentare

  1. Na ja, Pixel 4a, automatische Bildschirmhelligkeitsregelung kennt wohl nur 2 Stufen, zu hell oder zu dunkel, der Zurück-Knopf als wischen vom rechten Rand taugt nicht, und der Ersatz in der Buttonleiste unten reagiert oft nicht. Das Plastik-Gehäuse ist rutschig und ich frage mich schon jetzt, wie ich da jemals den Akku tauschen soll. Mein altes Motorola (hatte Google nicht Moto gekauft?) XT910 war in jedem dieser Belange besser, bis auf die Kamera, leider ruinieren Softwarehersteller durch verfettete Apps die gute Hardware und Webseiten werden von Volltrotteln erstellt die immer den modernsten Browser fordern und damit auf vorhandenem gar nicht mehr darstellbar ist mit megabytes an Spionageskripten die selbst Gigahertzsysteme in die Knie zwingen.

  2. >Um in der Android-Welt mehr Erfolg zu haben, bleibt Google mit dem Preis niedrig. Mit neuen Geräten für 1.000 Euro wäre die Chance deutlich kleiner.

    Mal als Denkanstoß:
    Besteht der messbare Erfolg von Google in der Zahl der verkauften Pixels? Oder wäre es womöglich sogar für Google nicht vielmehr erfolgschädigend, mit seinen Pixels einen nennenswerten Marktanteil zu erreichen?

    Bonusfrage:
    Was sollen die Pixels sein, einfach nur weitere Android-Geräte, nur eben von Google oder haben diese Geräte einen anderen Zweck?

  3. Ich bin ein Freund von Windows Lumia. Aber da diese gestorben sind bei Google Pixel gelandet. Pixel2XL gebraucht mit 1,5 Jahren auf dem Buckel gekauft und nun 2 Jahre genutzt. Immer zufrieden, nix ging kaputt. Navigiere damit mit dem Motorrad, auch bei Regen. Nun der Sprung zu Pixel 5. Nicht bereit.

  4. Hatte Pixel 3 nun Pixel 5, davor iPhone, Samsung, HTC, Sony, …
    Das beste Android Handy, meine Meinung. Security Updates nicht Monate oder Jahre später, sondern sofort! Android straight! Keine 100 Hersteller Apps die Akku und weitere Daten saugen. Freu mich schon auf Pixel 7 ;-)

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.