Leider überzeugen die Google-Smartphones der Pixel-Serie in erster Linie mit smarten Funktionen, die in Deutschland gar nicht verfügbar sind.

Duplex, Call Screen, Hold For Me und noch einiges mehr, die tatsächlich krassen Funktionen der Google-Smartphones stehen sehr vielen Kunden gar nicht zur Verfügung. Das gilt leider auch für uns in Deutschland. Tatsächlich reiht sich auch das Pixel 5 in die Geschichte seiner Vorgänger ein und wirft diverse Fragen auf. Google bietet ohne Zweifel ein solides Android-Smartphones ohne Wow-Faktor, jedenfalls nicht auf dem Datenblatt. Aber warum 629 Euro für ein Pixel 5 bezahlen, wenn die Konkurrenz auf den ersten Blick mehr drauf hat?

Für ein vollständiges Pixel-Smartphone muss man in Amerika leben

Diese Fragen stellen in erster Linie wir uns, denn amerikanische Nutzer können die echten Wow-Faktoren der Pixel-Smartphones wirklich nutzen. Fast alles, was die Pixel-Handys von anderen Geräten deutlich abheben lässt, steht bei uns auch nach Jahren gar nicht zur Verfügung. Bis zum Zeitpunkt des Artikels haben wir hierzulande z. B. nur eine sehr rudimentäre Version des Google Assistant. Auch andere Funktionen, die auf Machine Learning, künstlicher Intelligenz und Googles Algorithmen aufbauen, sind bei uns nicht oder nur zum Bruchteil benutzbar.

Ganz neu ist zum Beispiel „Hold For Me“, womit der Assistant automatisch die Warteschleife für uns übernimmt, bis ein echter Mitarbeiter am anderen Ende ist. Bereits in den letzten Jahren führte Google den Call Screen ein, der still für uns Anrufe entgegennimmt und uns über das Smartphone-Display live mitlesen lässt, wer da überhaupt gerade anruft.

Noch krasser ist, was mit Duplex angeboten wird. Dazu gehört die automatische Reservierung in Restaurants und die Terminvereinbarung beim Frisör, die Assistant selbstständig per Anruf erledigt. Nach zwei Jahren ist diese Funktion sicherlich auch für Amerikaner längst nicht ausgereift, doch wir werden darauf vermutlich noch sehr viel länger warten müssen.

Google Assistant lässt auch einfachere Neuerungen vermissen

Es sind aber auch deutlich simplere Assistant-Funktionen bei uns nicht nutzbar. Bis heute ist die durchgängige Unterhaltung in Deutsch nicht am Start, sodass wir für jeden Sprachbefehl das Hotword erneut sagen müssen. Eine fließende Befehlskette für die Steuerung von Apps und anderen Funktionen ist somit nicht möglich, wäre aber im Alltag ein Highlight des Google Assistant. Einige simple In-App-Steuerungen sollten jüngst mit dem neuen Assistant kommen, doch die Enttäuschung war zunächst groß.

Und so könnten wir noch ewig weitermachen und Funktionen finden, die zwar weltweit bekannt, aber für uns nicht verfügbar sind. Natürlich hat Google noch andere Highlights zu bieten, wie beispielsweise die Nachtsicht der Kamera. Bei den Dingen, die die Konkurrenz mal nicht eben nachahmen kann, müssen wir uns allerdings noch gedulden.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

26 Kommentare

  1. Heute hatte ich die Gelegenheit, mir das Pixel 4a und sogar das Pixel 5 beim Saturn in Freiburg anzuschauen. Also so richtig ist der Funke nicht übergesprungen.

    Zum 4a:
    Wenn ich 349,- Euro für ein Handy ausgebe, so erwarte ich irgendwie eine „etwas“ bessere Haptik, als beim 100,- Euro teuren Wiko gleich nebendran. Das mattschwarze Plastik sieht billig aus, bei der Gummierung bekommt man Angst, dass sich das irgendwann abrubbelt.
    Das Kamera-Feld auf der Rückseite ist für die eine kleine Linse vollkommen überdimensioniert und sieht aus, als hätte der Hersteller da irgendwas vergessen. Die Kamera selbst konnte ich nicht testen.
    Das Display ist OK, aber von einem OLED hätte ich schon etwas mehr Kontrast und Helligkeit erwartet. Das Softwareangebot ist, wie zu erwarten, mager und eben Google-only. Die Bedienung ist ruckelfrei, alles nicht sonderlich überraschend…
    Der erste Eindruck: Das Ding ist locker um 100,- Euro zu teuer – Kamera hin oder her.

    Zum 5:
    Im Saturn stand das Gerät, Farbe Schwarz, in einem Google-Display direkt neben dem 4a. Der Platz für das 4a 5G war noch frei. Im optischen Vergleich fällt erst einmal nur auf, dass das 5er ein wenig größer als das 4a ist. In Mattschwarz kommt das Gerät genau so, wie sein „kleiner Bruder“ absolut unauffällig, um nicht zu sagen extrem langweilig daher. Ich bin mal gespannt, wie das grüne Modell aussehen wird.
    Nimmt man das Pixel 5 in die Hand, fällt zu Anfang die leichte Kühle des Aluminiums auf. Ansonsten ist die Haptik aber dank der auch hier vorhandenen, nicht ganz so gummiartig daher kommenden Beschichtung auch nicht wirklich angenehm.
    Das Kamerafeld auf der Rückseite, ist auf den ersten Blick genau so groß, wie das des 4a, aber „besser gefüllt“. Die Kamera selbst konnte ich hier natürlich auch nicht testen.
    Das Display ist wesentlich besser, als das des 4a. Wirklich angenehm, aber auch nicht überragend. Im direkten Vergleich zum 4a fühlt sich alles viel „smoother“ an, alles reagiert subjektiv einfach direkter.
    Mein erster Eindruck hier aber leider trotzdem: 615,- Euro? Mann, muss die Kamera gut sein, um diesen Preis auch nur einigermaßen zu rechtfertigen… „Gefühlt“ locker 200,- Euro zu teuer. Der letzte Rest von „Haben wollen“-Gefühl ist nach der ersten Besichtigung leider komplett verschwunden. Nicht zuletzt auch aufgrund der absolut ideenlosen und – sorry – ziemlich hässlichen mattschwarzen Plastik-Optik.

    Ach ja: Bei beiden Modellen ist der Fingerprint Sensor auf der Rückseite sehr leicht zu erreichen. Trotzdem bin ich nicht gerade Fan von dieser Positionierung. Spätestens in einer KFZ-Halterung ist sie völlig daneben.

    Ich habe mich etwa eine halbe Stunde mit den beiden Geräten beschäftigt. In der Zeit hat kein anderer Kunde in dem gut besuchten Laden irgendwie Interesse für die beiden unauffälligen Geräte von Google interessiert.

    Meine Meinung:
    Wenn das wahrscheinlich kommende Woche vorgestellte iPhone Mini preislich auch nur annähernd im Bereich des Pixel 5 bleibt, dann steht Google – mal ganz abgesehen von der sehr guten Android-Konkurrenz in diesem Preissektor – für dieses Modell eine ziemliche Pleite ins Haus. Angeblich hohe Vorbestellungszahlen für dieses Gerät werden nach Verfügbarkeit nicht unbedingt für einen weiteren „Run“ sorgen, wenn viele Interessenten es endlich in die Hand nehmen können und ggf. genau so enttäuscht sein werden, wie ich. Die Idee, Mittelklasse-Technik in ein Einsteigergeräte-Design zu packen, mit dem Preis aber trotzdem die Oberklasse (von unten) anzukratzen, geht m.M.n. nicht auf.
    Das Pixel 4a hat da vielleicht sogar eher Chancen auf bessere Verkaufszahlen – vorausgesetzt, der Preis sinkt schnell deutlich unter 300,- Euro.

    Trotzdem hat sich für mich der Besuch bei Saturn gelohnt:
    Ich habe meinem Sohn, dem diese Woche sein Handy geklaut worden ist, ein Xiaomi Redmi Note 8 Pro für knappe 180,- Euro gekauft. Angesichts dieses Schnäppchens fällt es nun wirklich schwer, noch Argumente für die Pixel-Preise zu finden (Ja, ja, ich weiß: Die längere Updatespanne…). ;-)

    1. Wahrscheinlich ist das redmi ein Fehlgriff. Ich habe hier das Pixel 4a liegen. Daneben liegt das oneplus Nord und diesen Kommentar schreibe ich von meinem Xperia one II. Am liebsten greif ich allerdings zum Pixel 4a. Erstens Kunststoff. Es ist nicht mal halt so rutschig wie das Sony oder das Nord. Es liegt viel besser in der Hand. Die Kamera ist die beste jemand in diesem preissegment unter 600 € kaufen kann. Und der größte Vorteil, drei große Android updates. Übrigens, das 4a läuft schon mit Android 11. Während das redmi wahrscheinlich auf 10 stehen bleibt.

      1. a) Das Redmi Note 8 Pro hat halb so viel, wie das Pixel 4a gekostet und sollte ein meinem Sohn gestohlenes Huawei P Smart ersetzen.

        b) In der Bestenliste der aktuellen Connect-Ausgabe wird die Kamera des Xiaomi mit „sehr gut“ bewertet. Preis-Leistungs-Verhältnis „überragend“ (und das bei einem dort angenommenen Preis von 250 €; ich habe aber nur 180,- bezahlt).

        Der Rest klingt bei Dir nach Google-Marketing. Sorry.

    2. Ich verstehe was hier geschrieben wird aber für mich zum Beispiel ist das Problem das ich mir kein Handy aus China kaufen möchte (mir ist klar das auch die USA abhört und auch das halte ich für extrem problematisch) allerdings ist China ein extrem und ich möchte nicht eine solche Regierung hinter meinem Handy haben.

      Dazu kommt noch das ich das ganze auch nicht finanziell unterstützen möchte nicht das ich jemanden verurteile der sich ein Handy aus China holt allerdings sind das meiner Meinung nach sehr gute Argumente gegen ein Handy aus China und damit auch für das Pixel weil es das einzige gute Handy in dem preissegment ist das nicht aus China kommt

      1. Kleine Gegenfrage: Wo werden die Pixel gebaut? Wo deren SOC?

        Wenn Du China nicht unterstützen willst, musst Du Dir ein altes Nokia oder Sony-Ericsson aus den 90er Jahren besorgen.

        Und was die Spionage und Ausforschung des privaten, wie auch geschäftlichen Lebens angeht: Dir ist schon bewusst, dass wir hier über ein Produkt der Firma Google reden und womit diese Firma ihr Geld verdient? (Kleiner Tipp: Es ist NICHT die Hardware.)

      1. Das ist und bleibt ein Gerücht. Außerhalb Europas ist das Gerät noch zu bekommen. Angesichts der schlechten Verkaufsaussichten in der EU hat Google einfach die Liefermengen reduziert. So, wie sie hier auch die weiße Version des Pixel 4a 5G gar nicht erst anbieten und außerhalb der USA die Funktionalität ihrer Software einschränken.

  2. Daran ist aber nicht nur Google schuld, sondern das technisch rückständige Deutschland, mit einer erbärmlichen Infrastruktur, lahmen und löchrigem Netz!

    1. Was für ein Unsinn. Die „erbärmliche“ Infrastruktur Deutschland hat absolut nichts mit dem Assistent von Google zu tun. Mir scheint, Sie waren noch nicht großartig in den USA unterwegs…

  3. Zum Preis: Aktuell bekommt man zum Pixel 5 einen Bose Kopfhörer (ca. 200 € Verkaufswert auf eBay) geschenkt. Damit ist der Preis schon ok. Auch sonst sind die Preise nicht überteuert. Zum Vergleich: Für den Preis eines Pixel 4a bekommt man von Apple nur das veraltete iPhone 7. Dann würde ich mich doch für das neueste Handy von Google entscheiden.

    Zum Fingerabdrucksensor im Auto: Ich nutze mein Pixel 3a xl täglich in der Autohalterung und habe kein Problem mit dem entsperren. Dank Smart-Lock-Funktion bleibt mein Handy entsperrt nachdem es sich automatisch mit dem Bluetooth im Auto verbunden hat. Danach startet Android-Auto ebenfalls automatisch. Ich sage dem Assistent wo ich hin will und die Navigation startet direkt. Meine aktuelle Playlist von Spotify startet ebenfalls automatisch. Nur fahren muss ich noch selbst.

    Zum Assistent: Der Google Assistent ist hierzulande nicht so gut wie in den USA aber immernoch besser als Siri. In meinem Alltag benutze ich ihn viel und ohne Probleme. Unterwegs im Auto schicke ich meiner Frau WhatsApp-Nachrichten, trage ich Termine in meinem Google-Kalender ein, setze ich neue Artikel auf meine Einkaufsliste und steuere ich die Musikwiedergabe. Alles Hands-Free mit dem Assistent. Für meine Zwecke ist das mehr als genug. Ich glaube, dass die Meisten nicht mal wissen, was der Assistent jetzt schon kann.

    Zur Kamera: Ja, die Kamera (-Software) ist tatsächlich so gut. Ich mache fantastische Fotos mit meinem Pixel 3a xl. Besser als alle iPhone-Fotos, die ich bisher gesehen habe. Eines davon, hängt bei uns als Poster im Wohnzimmer und man sieht nicht, dass es sich um ein Handy-Foto handelt.

    Zum Design: Ich benutze seit jeher eine Handyhülle. Man sieht kaum, welche Farbe mein Handy hat. Ich denke das geht den meisten Handynutzern so. Ja das neue Pixel-Design finde ich auch langweilig. Aber ich sehe doch nur das Display, die Kamera und den Fingerabdrucksensor. Alles andere ist von der Hülle verdeckt.

    1. Die beigelegten Kopfhörer interessieren mich nicht. ich habe etwas deutlich besseres als diese überteuerten Stöpsel, die es zudem zu deutlich günstigeren Straßenpreisen gibt.

      Diese Smartlock-Funktion hatte bisher keines meiner Androiden. Oder zumindest hab ich sie nicht gefunden. (Auch so ein Ding bei Android: Herstellerseitig ist jenseits von Werbesprüchen unglaublich wenig dokumentiert.)

      Zum Assistenten: Ich habe ein iPad mit Siri – funktional dem Google Assistenten mindestens ebenbürtig und nebenbei auch noch auf meinen beiden Macs aktiv…

      Ich verlasse mich bei der Bewertung von Kameramodulen eher auf Fachleute, als auf „ist gefühlt besser“. Die Bewertungen der Pixel-Kameras sind nicht schlecht, aber es gibt auch deutlich bessere – auch in günstigeren Geräten. Dass Google hier vorrangig auf Software-Tricks setzt hat zudem einen heftigen Nachteil: Bei allen Vergleichen zwischen den Kameras von Pixel 4a 5G und 5 (auf Youtube findet man diese gehäuft) macht die Kamera des günstigeren Modells stets die sichtbar schlechteren Bilder – BEI GLEICHER HARDWARE! Google puscht das 5 somit also per Software bzw. lässt das 4a 5G per Software schlechter aussehen. Das halte ich für unseriös.

      Und auch noch mal zum Design: Google hätte sich keinen abgebrochen oder auch nur einen Dollar mehr verlangen müssen, wenn sie hier bessere und ggf. auch farbigere Materialien verwendet hätten. Man gönnt uns Nicht-Amis ja nicht einmal das weiße 4a 5G… Gerade dieextrem billig wirkende Gummierung des 4a ist ein schlechter Witz. Und wer auch immer auf die Idee kam, eine Plastikfolie über das Aluminium des 5ers zu ziehen, statt es zu eloxieren…

      Ich denke, ich darf durchaus behaupten, dass sich Google mit diesen drei Geräten keine größere Fangemeinde aufbauen kann. Dazu sind die Geräte zu unattraktiv, preislich deutlich zu hoch angesetzt und hierzulande auch noch softwareseitig kastriert.

      Es ist schön, dass Google die kleinen Formate nicht vergisst, aber das tut Apple mit den iPhones SE, XR sowie 11 und demnächst 12 Mini und 12 auch nicht. Und Apple verkauft weltweit mehr Smartphones pro Stunde, als Google im ganzen Jahr…

      1. Die im Bunde enthaltenen Bose QC35 II interessieren dich nicht, weil es überteuerte Stöpsel sind? Und zu günstigeren Preisen als gratis im Bundle? Damit hast du dich als ziemlich uninformiert geoutet.

        Die Smartlock-Funktion besitzt jedes aktuelle Smartphone mit Stock Android und somit auch jedes einzelne bisher erschienenen Pixel. Also ist dein Argument, dass speziell du die Funktion auf deinem Smartphone nicht findest, absolut irrelevant für jede andere Person.

        Der Google Assistent hat in fast allen Vergleichstest mit Siri und Alexa die Nase vorn. Kann natürlich sein, dass gerade in deinen Anwendungsbereichen Siri besser ist, aber laut den meisten Tests ist der Google Assistent momentan einfach am zuverlässigsten.

        Das Pixel 4a und Pixel 5 haben unterschiedliche Chips womit sich die minimal unterschiedlichen Ergebnisse bei den Fotos erklären ließen. Dass beide Geräte die exakt gleiche Hardware besitzen ist schlicht falsch. Natürlich muss das günstigere Smartphone auf irgendeinem Gebiet „schlechter“ sein, sonst würde sich das teurere Gerät ja nicht verkaufen. Ist bei jedem anderen Hersteller (in wahrscheinlich jeder Branche) das gleiche.

        Bei den Materialien hast du schon einen Punkt. Ich persönlich finde die Gummi Rückseite auch nicht wirklich schön, aber die Beurteilung von Design ist ja bekanntlich sehr subjektiv. Da die meisten Leute sowieso ein Case an ihrem Smartphone haben, ist dein sowieso schon sehr subjektiver Punkt für die allgemeine Beurteilung des Produkts auch eher irrelevant.

        Das mit der Fangemeinde darfst du durchaus behaupten. Jedoch ist der Grundtenor der Reviews ziemlich positiv. Gerade im Vergleich zum Pixel 4, hat das Pixel 5 laut den von dir erwähnten „Fachleuten“ sehr viel richtig gemacht. Zum Beispiel die beim Pixel 4 oft kritisierte Akkukapazität hat sich im Vergleich zum Vorgänger um fast 50 Prozent vergrößert und ist sogar höher, als beim deutlich größeren Pixel 4 XL.

        Apple eins zu eins mit Google zu vergleichen ist grundsätzlich fragwürdig. Da beide Hersteller allein aufgrund der Betriebssysteme eine recht unterschiedliche Zielgruppe haben. Dass du das iPhone 11 und 12 mit dem Pixel 4a/5 vergleichst, zeugt erneut von mangelnder Expertise. Bei den genannten iPhones handelt es sich um High-End Luxus Modelle. Nur weil die Größe ähnlich ist, ist die Zielgruppe noch lange nicht die selbe. Ein Vergleich zwischen Google und Samsung zum Beispiel, wäre im Grundsatz schon passender gewesen. Dort bekommt man mit dem preislich vergleichbaren Galaxy S20 FE auf dem Papier zumindest den Besseren Deal.

        Für mich und auch für viele Andere, ist das Pixel 4a/5 ein sehr gelungenes Smartphone und hat definitiv seine Daseinsberechtigung. Du kannst das natürlich anders sehen, ist ja auch sehr subjektiv. Jedoch sprechen deine teils sehr uninformierten, teils falschen Argumente nicht gerade für Unvoreingenommenheit, geschweige denn von fundiertem Fachwissen.

        1. „Das Pixel 4a und Pixel 5 haben unterschiedliche Chips womit sich die minimal unterschiedlichen Ergebnisse bei den Fotos erklären ließen….“

          Ich verglich oben Pixel 4a 5G und 5. Diese sind in Bezug auf SOC und Kamera identisch. An den 2 GB mehr RAM des 5ers wird es kaum liegen, dass die damit aufgenommenen Fotos qualitativ besser erscheinen.

          Das mit dem Bose QC35 II hab ich irgendwie falsch abgespeichert. Ich war wirklich der Meinung, dass dies Stöpsel sind (hatte irgendwo ein Bild vom Pixel 5 mit schwarzen Stöpseln gesehen). Sorry. Gleichzeitig relativiert das Angebot aber auch den Wert der Pixel 5.

          Das iPhone 12 wird, aktuellen Gerüchten zufolge ca. 799,- Dollar/Euro kosten, das 12 Mini ca. 649,- bis 699,- Dollar/Euro. Wohlgemerkt für Geräte mit HighEnd-SOC (A14) und Glas/Aluminium-Gehäuse. Das sind eindeutig Konkurrenten des Pixel 5. Das iPhone SE ist das (zugegeben etwas altbacken, aber trotzdem mit hochwertigeren Materialien daher kommende) Gegenstück zum Pixel 4a, das derzeit noch erhältliche iPhone XR tritt gegen Pixel 4a 5G UND 5 an (allerdings mit wohl der eindeutig schlechteren Kamera und ohne OLED).

        2. @Marko-Ingo Thielgen
          Wo genau hast du denn eigentlich die Qualitätsunterschiede der Kamera festgestellt? Denn für ausführliche Tests und Reviews der beiden Smartphones ist es noch zu früh und auch auf YouTube lässt sich zumindest unter den „üblichen Verdächtigen“ Testern kein Vergleich der beiden Kameras finden.

          Wie relativiert das Angebot denn den Wert der Pixel Smartphones? Inwiefern soll der Kopfhörer denn überhaupt Einfluss auf den Wert des Smartphones haben? Ist das einfach nur dein subjektives „Bauchi-Bauchi“ Gefühl? Denn das Wort relativieren macht in diesem Zusammenhang absolut keinen Sinn. Das ist halt wieder ein Zeichen für Voreingenommenheit und die absolute Unfähigkeit faktenbasierte & logische Argumente zu bringen.

          Die weiße US-Version des Pixel 4a 5G (UW) „gönnt man uns nicht Nicht-Amis“ nicht, da es sich hierbei um eine Verizon exklusive Version handelt. Ein Telekommunikationsunternehmen, welches in Deutschland in Form eines Netzbetreibers nicht existiert. Somit gibt’s hier auch kein weißes Pixel. Auch hier hätte man mit nur 5 Minuten „Recherche“ deutlich fundierte Aussagen treffen können.

          Worauf stützt du deine Theorien welches iPhone gegen welches Pixel Smartphone „antritt“? Deiner Aussage nach sind also: iPhone 12/iPhone12 Mini/iPhone XR direkte Konkurrenten zum Pixel 5? Wieso genau diese drei? Durch welche Spezifikationen bestimmst du das genau? Allein durch den Preis? Durch das Erscheinungsjahr? Das Betriebssystem? Oder durch die Materialien? Bitte erkläre nochmal ausführlich, wie du darauf kommst.

  4. Also, ich habe deen Google Assistenten gerade gefragt :wie funktioniert smart lock

    Da kommt eine ziemlich detaillierte Erklärung

    1. Der Google Assistant auf meinem „Androiden“ (Honor Play) nennt mir einen externen Link zu einer Non-Google-Website. Wenn ich die Informationen dort auf meinem Smartphone nachvollziehen möchte, scheitere ich daran, dass es die Funktion des Smart Lock auf diesem Gerät nicht gibt bzw. sie einfach an den angegebenen Orten nicht zu finden ist.

      Ist das vielleicht ein Google- bzw. Vanilla-Android-Only-Feature?

      1. Smart Lock gibt es auch bei anderen Herstellern, oder mindestens eine vergleichbare Funktion, was das automatische Entsperren für bekannte Bluetooth-Geräte angeht. Andererseits würde ich bei Huawei nicht meine Hand dafür ins Feuer legen.

  5. Es kommt immer darauf an, was man möchte. Beruflich nutze ich iPhone + Mac, die super miteinander integriert sind. Privat nutze ich Linux, da geht mit dem iPhone fast nichts, wohl aber mit Android (KDE Connect). Die Google Geräte haben dabei den entscheidenden Vorteil eines immer aktuellen Systems. Übrigens weit über das Support-Ende von Google hinaus. Es gibt kaum Telefone, die besser von LineageOS und anderen AOSP Projekten versorgt werden.

    1. Also, wenn ich wählen soll zwischen zwei, maximal drei Jahren Softwaresupport (bei manchen Anbietern sogar weniger als einem Jahr!) und anschließendem Gefrickel mit einer freien, nicht speziell auf das Gerät angepassten Android-Distribution oder fünf bis sechs Jahren Support direkt durch den Hersteller, dann sieht das Google-Angebot irgendwie nicht so toll aus. Andererseits wird bei mir auch kein Handy im täglichen Gebrauch älter, als drei Jahre… ;-)

  6. Fazit: es bringt überhaupt nichts, Apple-Jünger belehren zu wollen. Egal, welche Argumente man bringt, Apple ist immer besser. Das ist immer so, bei allen Sekten-Anhängern. Apple hat es eben geschafft, einfältige Menschen zu hirnlosen Deppen zu machen, die alles nachbeten, was man ihnen vorbetet.
    Das ist in geschäftlicher Hinsicht ein grandioser Erfolg, zeigt aber lediglich, dass die Gesellschaft immer dümmer wird. Sie hat es eben nicht anders verdient….

    1. Genau auf wen oder was beziehst Du Deinen Beitrag aus dem Textbausteinkasten für Apple-Hater? Kannst Du auch etwas konstruktives beitragen?

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.