Folge uns

Android

Das Oppo K1 ist das wohl günstigste Smartphone mit Fingerabdrucksensor im Display

Veröffentlicht

am

Oppo ist ein chinesischer Hersteller, der hierzulande leider nicht allzu viel Präsenz zeigt. Dennoch ist die BBK-Tochter, zu dessen Konzern auch Firmen wie Vivo und OnePlus gehören, immer topmodern ausgestattet. Das neue K1 verbaut einen Fingerabdrucksensor im Display, bleibt dennoch aber ziemlich günstig. Zwar erscheint das Oppo K1 nicht offiziell in Deutschland, ein Blick über die Landesgrenzen hinweg lohnt sich aber immer. Für umgerechnet 230 Dollar bekommt ihr ein 6,4-Zoll-Display mit FullHD+-Auflösung. Natürlich ist es ein OLED-Bildschirm, da LCDs nicht genügend Licht durchlassen, um euren Fingerabdruck zu lesen.

Qualcomm statt MediaTek, hurra

Unter der Haube sind ein Qualcomm Snapdragon 660. Beim F9 hatte Oppo noch auf MediaTek gesetzt, daher war das eine richtige Entscheidung. Dazu kommen 4 bis 6 GB RAM und 64 GB Flash-Speicher. Auf der Front erwarten wir eine 25-MP-Selfiecam in der kleinen Wassertropfen-Notch, ein Setup aus 16 und 2 MP ist auf der Rückseite. Der Akku hat eine Kapazität von 3.500 mAh, wird aber leider noch über Micro-USB statt USB-C aufgeladen.

Etwa 200 Euro kostet die günstigere Version der beiden Modelle. Das liegt deutlich unter der nächstteureren Option mit Fingerscanner im Bildschirm, das Meizu 16 liegt derzeit bei rund 400 Euro. Persönlich komme ich mit dem Scanner im Homebutton in meinem Huawei P20 Pro glänzend klar, aber wäre euch so ein Feature den Aufpreis wert? [via]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt