Google Daydream

Virtuelle Realität wird mobil ab Herbst vermutlich ein großes Ding, nun gibt es einen ersten Blick auf die Dev Preview von Googles Daydream. Deutlich leistungsstärker und mit Controller, das sind die beiden wohl wichtigsten Eckpunkte von Googles Daydream im Vergleich mit bisherigen mobilen VR-Systemen. Ab Android N wird Daydream im Herbst an den Start gehen. Daydream ist ein ausschließlich mobiles System für virtuelle Realität, welches natürlich auf Android aufsetzt, allerdings recht anspruchsvolle Hardware benötigt und zudem mit einem kleinen Motion-Controller daherkommt.

Dieser Controller ermöglicht die Steuerung von Inhalten recht intuitiv, da er über integrierte Sensoren die Bewegungen der Hand ziemlich genau virtuell wiedergeben soll. Eine erste Dev Preview übermittelt uns einen grundlegenden Eindruck davon, wobei hier der Controller aktuell noch durch ein zweites Smartphone* simuliert wird.

Google, Xiaomi und andere Hersteller werden Headsets für Daydream samt Controller anbieten, dazu gab es bereits erste Ankündigungen in den vergangenen Wochen, ZTE will mit dem Axon 7 sogar bereits das erste kompatible Android-Smartphone vorgestellt haben. Noch ist alles in einer frühen Phase, doch ich denke Daydream hat Potenzial, je nach Preis für Headset + Controller.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.