DAZN plant Freemium-Paket, um Kritik verstummen zu lassen

Dazn App Head

Ganz ohne kostenloses Lockangebot geht es nicht, auch nicht bei DAZN.

Nach einigen Preiserhöhungen, der Einführung weiterer Pakete zu hohen Preisen und nun sogar neuen Einschnitten in den teuersten Paketen, plant DAZN auch mal wieder etwas für den Kunden. DAZN hat bestätigt, dass nicht zwingend alle Inhalte „hinter einer Bezahlschranke zu Geld gemacht werden müssen“. Freemium wird demnächst ein Thema.

Diesen Begriff kennen wir vorrangig aus der mobilen Spiele-Welt. DAZN wird sicherlich ein Paket schnüren, das die Kunden vom Dienst überzeugen soll. Es wird vermutlich Sport geben, der kein so breites Publikum anspricht und dazu ein paar echte Highlights. Fußball wäre natürlich ganz vorn dabei, da könnte man einige Highlights bieten.

DAZN will dieses Paket angeblich schon sehr bald starten. Aus Kreisen des Unternehmens heißt es wohl, dass sogar noch der Dezember 2023 dafür ausgewählt sein soll. Ein guter Zeitpunkt, denn in diesem Zeitraum wird es aufgrund der kommenden Winterpause etwas weniger Fußball geben, was wiederum das Zugpferd von DAZN ist.

DAZN wird das Paket auf jeden Fall mit Werbung finanzieren, da könnt ihr euch schon mal sicher sein. Ich denke, Kunden werden außerdem ein Konto anlegen müssen. Dann hat sie DAZN schon mal an Bord und wird womöglich immer wieder für die eigenen Pakete werben.

DAZN macht sein teuerstes Paket jetzt noch schlechter

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

1 Kommentar zu „DAZN plant Freemium-Paket, um Kritik verstummen zu lassen“

  1. Mal abwarten. Aktuell hat man ja schon 6 FastTV Sender bei SamsungTV Plus und PlutoTV am Start. Und Lizenzpflichtige Inhalte ala Bundesliga und Champions League wird man nicht gratis versenden dürfen.

Kommentar verfassen

Bleib nett.