Nach sehr langer Wartezeit bestätigt DAZN die Rechte an der Champions League für den deutschen Raum, das bringt aber auch einige Nachteile mit sich.

Ist lange her, dass die Rechte der Champions League für die zukünftigen Spielzeiten vergeben wurden. DAZN hatte unter anderem Sky rausgekegelt, sich dazu bislang aber nie selbst geäußert. Jetzt gibt es von DAZN die offizielle Mitteilung, dass ab Saison 2021/2022 in Deutschland die meisten Spiele der Uefa Champions League bei dem Streamingdienst (exklusiv) zu sehen sind.

„Fast die komplette Champions League“ gibt es bei DAZN Deutschland nach dem Sommer 2021. Man will damit die Nummer 1 werden, auch weil DAZN zukünftig weiterhin Bundesliga zeigt. DAZN zeigt 121 von 138 Spielen der Champions League pro Saison, zunächst für eine Periode von drei Jahren. Weitere Spiele des Wettbewerbs laufen zwar auch online, allerdings bei Amazon Prime Video.

Fußball per Internet ist nicht nur von Vorteil

Bislang bedeutet das aber auch, dass die Champions League zukünftig nicht über klassische Empfangswege in die deutschen Wohnzimmer kommt. Hatte man bei Sky stets die Wahl aus Kabel, Sat und Stream, bietet DAZN aktuell nur den Stream. Außerdem gibt es einen sichtbaren Rückschritt bei der Bildqualität, das Streamingbild kann einfach nicht mit Kabelfernsehen mithalten. Champions League in 4K ist für deutsche Zuschauer damit auch wieder Geschichte. Jedenfalls gibt es von DAZN bis dato kein 4K-Angebot.

Es gibt aber auch Vorteile. DAZN bietet einen stabilen Streamingdienst, der auf allen Plattformen vertreten ist und an Computern per Webseite nutzbar ist. Zudem gibt es flexible Pakete, man muss sich bei DAZN nicht langfristig binden. Ich habe bis dato weder in Sky noch in DAZN den perfekten Weg für Fußball gesehen, da ist also noch Luft nach oben. Auch DAZN war in der Vergangenheit nicht frei von Fehlern und Problemen.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Ich weiß nicht ob es am Streaming liegt, aber 30-50 Sekunden Zeitversatz gegenüber der Original Zeit sind schon sehr lang.
    Und dann noch unterschiedlich zwischen DAZN und Sky.
    Ganz übel war die Bundesliga Übertragung bei Eurosport!
    Ist eine Verbesserung in Sicht??

    1. Habe ich selbst nie wahrgenommen, weil ich auch nicht darauf achte. Ich kann mir aber vorstellen, dass es gerade bei den Spielen schwierig ist, wenn die Kommentatoren nicht vor Ort sind. Dann muss das Bild erst ins Studio, dann zu uns, sonst wäre der Kommentator nicht synchron. Letzteres war mir oft nur bei Sky aufgefallen, der Kommentator hing den Aktionen oft deutlich hinterher.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.