Google wertet im Endspurt zum Jahresende Maps nochmals deutlich auf, die Karten-App kann jetzt noch mehr Informationen liefern.

Auch dieses neue Update hatte sich im Vorfeld nicht unbedingt angekündigt, doch Google legt für Maps pünktlich zur Weihnachtssaison mit einigen Neuerungen nach. Ein paar der neuen Funktionen sind aber auch angesichts der Corona-Pandemie integriert worden, berichtet der Konzern in seiner Ankündigung. Google will die verfügbaren Informationen bzgl. Corona noch weiter verbessern, in erster Linie mehr Infos direkt in Maps liefern.

Diese Funktion werden wir in den kommenden Wochen weiter verbessern. So wird das „COVID-19-Info“-Kartendetail auf Android und iOS in Kürze weitere Informationen anzeigen, einschließlich aller registrierten Infektionsfälle, die in einem Gebiet festgestellt wurden, sowie Links zu COVID-19-Ressourcen von lokalen Behörden. Dies ist besonders praktisch, wenn ihr euch über lokale Richtlinien, Teststandorte und Einschränkungen in einer anderen Stadt informieren möchtet.

Google Maps auf Android: Neue Ebene verfügbar, die über den aktuellen Corona-Verlauf informiert (Covid-19-Details)

Live-Details zu öffentlichen Verkehrsmitteln

Wer mit Bus und Bahn unterwegs ist, kann zukünftig mehr Informationen live in Erfahrung bringen. Hierfür wertet Google die Daten seiner Nutzer aus, ähnlich wie beim Verkehr oder den Stoßzeiten.

Solltet ihr Bus und Bahn nutzen, kann euch Google Maps mit Informationen über den Live-Betrieb unterwegs informieren. Auf Android und iOS werdet ihr zukünftig sehen, wie überfüllt euer Bus oder Zug bzw. eure U-/S-Bahn-Linie gerade ist. Dies funktioniert auf Basis von Echtzeit-Feedback von Google Maps-Nutzerinnen und Nutzern weltweit, die sich dafür entschieden haben, diese Informationen mit Google Maps zu teilen.

Bestellungen direkt auf Google Maps verfolgen

Ebenso in Echtzeit soll das brandneue Tracking funktionieren, welches Google für Lieferdienste anbieten möchte. Zugleich will man auch bei Restaurants informieren, die nur eine Abholung der Bestellungen anbieten. Bei regulärer Öffnung der POIs soll das System bestehen bleiben und für Informationen zu Reservierungen zum Einsatz kommen.

Vielleicht habt ihr Lust, ein aufwendiges Festessen zu kochen – vielleicht aber auch nicht. Sollte auf euch Letzteres zutreffen, könnt ihr bei der Essensbestellung über Google Maps auf Android und iOS ab sofort den Live-Status von Abhol- und Lieferaufträgen einsehen. Diese Funktion wird neben Deutschland auch in den USA, Kanada, Australien, Brasilien und Indien eingeführt. Dadurch könnt ihr einschätzen, wann ihr euer Essen abholen müsst oder wann es an eurer Haustür klingeln wird. Gleichzeitig werden euch voraussichtliche Wartezeiten und Liefergebühren angezeigt. Zusätzlich könnt ihr eure Lieblingsgerichte einfach direkt über die Google Maps-App erneut bestellen.

Sobald Restaurants und Cafés wieder regulär öffnen, könnt ihr auch den Status eurer Reservierung in 70 Ländern auf der ganzen Welt einsehen, einschließlich Deutschland.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.