Samsung und Microsoft ermöglichen die Nutzung von Android-Apps auf Windows 10, was zunächst wegen spezieller Software nur mit Galaxy-Smartphones geht.

Microsoft und Samsung haben in den letzten Tagen quasi ihre Eheschließung verkündet. Nachdem die Firmen zuletzt bereits viel miteinander zusammengearbeitet hatten, wurde diese Beziehung in einzelnen Bereichen nochmals enger. Unter dem aktuellen Windows 10 werden Nutzer diverser Galaxy-Smartphones ihre Android-Apps per Your Phone (Link zu Windows) nutzen können. Aber warum ist das eigentlich nur mit wenigen und nicht allen Android-Geräten möglich?

Die Hintergründe dafür sind umfangreicher als angenommen. Jedenfalls ist kein exklusiver Deal beider Firmen dafür verantwortlich, erläutert ein Bericht von Windows Latest. Microsoft setzt auf eine Methode, damit sich die vom Smartphone aus gestreamten Android-Apps wie zu Windows zugehörige Apps verhalten können. Hierfür dient die My Phone-Anwendung als Host für diese neuen „Hosted Apps“. Um eine saubere Verbindung hinzubekommen, geht dieses neue Tool über die klassische Bluetooth-Verbindung hinaus.

Link zu Windows: App-Streaming ist aufwendig

Microsoft setzt auf eine Mischung aus Wlan und Bluetooth. Sorgt außerdem mit speziellen Treibern dafür, dass App-Streaming so flüssig wie möglich und frei von Verzögerungen zu gestalten. Eine schlichte Bluetooth-Verbindung wäre kompatibel mit sämtlichen Geräten gewesen, hatte aber wohl nicht die gewünschte Leistung bieten können. Spezielle Treiber scheinen der entscheidende Knackpunkt zu sein, die zunächst nur Samsung auf den eigenen Geräten mit One UI bietet.

Samsung und Microsoft haben dieses Projekt wohl gemeinsam auf die Beine gestellt. Was wiederum nicht bedeuten muss, dass andere Hersteller zukünftig außen vor sind. Im Detail ist aber nicht bekannt, ob die benötigten Treiber frei zur Verfügung stehen oder lizenziert werden müssen. Eine generelle Verfügbarkeit von Android-Apps auf Windows per Your Phone wäre aber der Hammer – ich mag dieses Tool schon heute sehr.

Video: Android-Apps auf Windows-PCs nutzen

Geniales Feature angekündigt: Die eigenen Android-Apps über Your Phone auf Windows nutzen

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Warum überhaupt per Bluetooth und nicht einfach per WLAN? Steam Link funktioniert doch auch über WLAN, und ich behaupte mal dass dabei aufwendigere Sachen gestreamt werden…

    1. Schätze mal, weil du über Bluetooth einfacher und stromsparender feststellen kannst, ob die Geräte in der Nähe zueinander sind. Und die Verbindung dürfte darüber wohl auch erst mal stromsparender hergestellt sein.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.