Nicht nur auf den teuersten Pixel-Handys ist die Google Kamera ein wichtiger Faktor, auch für günstigste Smartphones soll sie Vorteile bieten.

Android Go zielt auf besonders billige und kostengünstige Android-Geräte ab, die es zumindest teilweise auch hierzulande im Handel gibt. Google hat seine Apps und das Betriebssystem auf schwache Hardware abgestimmt. Dennoch möchte man möglichst viele Funktionen auch auf diesen Geräten bieten können, die wohl beste Neuerung der letzten Zeit soll ab sofort zur Verfügung stehen.

HDR könnte Kameras der billigen Smartphones einen großen Vorteil verpassen

Schon seit Jahren ist Googles HDR-Lösung gefeiert, sie macht Fotos der Kamera-Hardware im Nachhinein noch wesentlich besser. Die Optimierung der einzelnen Bildpunkte bringt sichtbare Ergebnisse. HDR optimiert die Dynamik der Fotos, passt helle und dunkle Bereiche der Fotos gleichermaßen an.

Google zeigt uns natürlich besonders drastisch ausfallende Beispiele, wie stark HDR ein Foto verändern kann:

Jetzt landet HDR auch in der Google Kamera für Geräte mit Android Go. Schon vor zwei Monaten führte man auch den Nachtmodus ein, der selbst mit den einfachsten Kameras brauchbare Ergebnisse erzielen soll. Google sorgt somit für gute Fotos, auch wenn die Portemonnaies kleiner ausfallen.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.