Diese Elektro-Limousine schafft über 1.000 Kilometer

Nio Et7

Man hat es bei Nio geschafft und das sogar in einen Livestream festgehalten. Die elektrische Limousine ET7 hat es mit einem neuen 150 kWh Akku über 1.000 Kilometer weit geschafft. Am Experiment war der Nio-Chef selbst beteiligt. Insgesamt hat man dafür einen 14 Stunden Trip bei mild-winterlichen Temperaturen hingelegt, der am Sonntag beendet wurde.

Mit einem Restakku von 3 Prozent war noch ausreichend Saft vorhanden. In einem anderen Test konnte sogar 1.145 Kilometer weit gefahren werden. Passen die Umstände scheinen beim ET7 mit 150 kWh SSB Batterie jedenfalls über 1.000 Kilometer drin zu sein. Über 92 Prozent der Zeit fuhr der ET7 mit dem Autopilot und mit maximal 90 km/h, im Schnitt war man mit 84 km/h unterwegs.

Auf deutschen Autobahnen wäre die erzielte Reichweite wohl kaum möglich, aber 700 bis 800 Kilometer wären immer noch ziemlich krass. Das passende Wort für einen weiteren Fakt, denn der 150 kWh Akku soll auch in Nio-Fahrzeuge passen, für die es derzeit 75 oder 100 kWh gibt. Das ist eine ganz große Stärke der Nio-Plattform.

Der bislang größte Nachteil: Die neue Batterie ist extrem teuer und liegt derzeit preislich auf dem Niveau eines kompletten Nio ET5. Das ganze Paket ist also fahrbereit, aber natürlich noch ein Luxus-Produkt.

Batteriewechsel und günstig: Nio will eigenen elektrischen Polo nach Europa bringen

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!