Dieser – eher umständliche Weg – bringt euch Google Assistant auf Windows, macOS und Linux

Google Assistant Chromebook Head

Google Assistant auf einem Chromebook.

Ein inoffizieller Client bringt Google Assistant auf Desktopbetriebssysteme, die Google bislang noch gemieden hat.

Bisweilen gibt es für Google Assistant keine echte Desktop-App und vermutlich ist auch nie mit einer zu rechnen. Google beschränkt sich in erster Linie auf Mobilgeräte und smarte Lautsprecher, außerdem noch auf alle anderen eigenen Betriebssysteme (Wear OS, Chrome OS, etc.). Windows, macOS und Linux gehören da nicht direkt dazu. Aber selbstverständlich gibt es längst den inoffiziellen Weg, der allerdings mit etwas Arbeit auf Seite der Nutzer verbunden ist.

Der inoffizielle Client ist per Github zu bekommen, dort findet ihr auch alle wichtigen Anleitungen. Den größeren Aufwand müssen wir für die Freigabe betreiben, damit diese App auf Google Assistant und die Cloud von Google überhaupt Zugriff bekommen kann. Man muss das eigene Gerät bei Google quasi registrieren, wofür eine umfangreiche sowie bebilderte Anleitung verfügbar ist.

Google Assistant auf Windows und Co. geht bislang nur über inoffizielle Umwege

Google Assistant Windows
via XDA

Laut unseren Kollegen funktioniert dieser inoffizielle Anwendung wirklich gut und ermöglicht Google Assistant-Nutzererfahrung auf Windows-Geräten. Oder halt auf macOS, dazu liefert Android Police den passenden Screenshot.

Google Assistant Macos

Ein Schritt der Installation verstößt allerdings gegen die ToS von Google, was im allerschlimmsten Fall zur Sperrung von Google-Konten führen kann. Im Normalfall scheint eher wahrscheinlich, dass diese inoffizielle Lösung irgendwann nicht mehr funktioniert.

Google beliefert selbst auch erst seit nicht allzu langer Zeit mit Chrome OS das einzige Desktopbetriebssystem. Dabei basiert Chrome OS im Grunde genommen auf Linux.

[sd_posts template=“templates/teaser-loop.php“ posts_per_page=“5″ taxonomy=“post_tag“ tax_term=“Google Assistant“ order=“desc“]

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.