In Deutschland gibt es noch immer sehr viele bürokratische Hürden im Alltag. Doch diese werden von Jahr zu Jahr verstärkt abgebaut. Jetzt ist der Krankenschein dran, der endlich auch in digitaler Form abgegeben werden können soll. Schon durch seinen Namen ist der Entwurf für ein Bürokratieentlastungsgesetz ziemlich eindeutig. Man möchte die Chancen der Digitalisierung besser […]

In Deutschland gibt es noch immer sehr viele bürokratische Hürden im Alltag. Doch diese werden von Jahr zu Jahr verstärkt abgebaut. Jetzt ist der Krankenschein dran, der endlich auch in digitaler Form abgegeben werden können soll. Schon durch seinen Namen ist der Entwurf für ein Bürokratieentlastungsgesetz ziemlich eindeutig. Man möchte die Chancen der Digitalisierung besser nutzen, die bisherigen Papiervorgänge reduzieren und für die Zukunft weitestgehend abschaffen.

Krankmeldung bald ohne gelbe Zettel

Für die Krankmeldung bzw. Arbeitsunfähigkeitsmeldung soll laut SPD ein elektronisches Meldeverfahren etabliert werden, worüber die gesetzlichen Krankenkassen die Arbeitgeber über Beginn und Dauer der Krankschreibung informieren. „Außerdem soll es beispielsweise weitere Erleichterungen bei der Datenverarbeitung für steuerliche Zwecke oder bei der Anmeldung bei Hotelübernachtungen geben.“

Zuletzt wurden Hürden der Bürokratie im Bereich der Kfz-Zulassung abgebaut. In vielen Dingen hilft dabei der neue Personalausweis mit seinen Online-Funktionen. Ihr könnt inzwischen auch euren Rentenbescheid und andere Informationen über den digitalen Weg beschaffen. Wofür früher noch auf Post oder im Warteraum der Stadtverwaltung gewartet werden musste, braucht es heute eigentlich nur ein aktuelles Smartphone mit NFC.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.