Corona-Krise geht uns alle an, auch französische Vorbesteller des Abonnements von Disney+. Man hat in Frankreich  die Befürchtung, dass der neue Streamingdienst eine zusätzliche Belastung für die Infrastruktur ist. Gerade weil Disney+ einen sehr populären Start erwartet, bat die französische Regierung um einen späteren Marktstart. Nun kommt man diesem Wunsch nach, vorerst ist Disney+ in Frankreich vom 24. März auf den 7. April verschoben. Weil Internetknotenpunkte in Deutschland keine Befürchtungen vor einer Überlastung haben, erwarten wir diese Entscheidung nicht für Deutschland.

Disney+ schränkt Bandbreite ein

Dennoch startet Disney+ auch bei uns nicht wie gewünscht. Zum Start soll die Bandbreitennutzung um rund 25 % reduziert sein. Somit startet Disney+ eine Initiative ähnlich der von Amazon und Netflix, die ebenfalls die Qualität der Streams etwas reduzieren. In einigen Ländern drohen die Netze komplett zu überlasten, weil die Leute zuhause sind und gerade Streamingdienste besonders viel benutzen.

„In Erwartung der hohen Verbrauchernachfrage nach Disney + ergreifen wir proaktiv Maßnahmen, um unsere Gesamtbandbreitennutzung in allen Märkten, in denen Disney + am 24. März eingeführt wird, um mindestens 25% zu senken.“

Deadline

[sd_posts template=“templates/teaser-loop.php“ posts_per_page=“5″ taxonomy=“post_tag“ tax_term=“disney-plus“ order=“desc“]

Werbung

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Avatar photo

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.