• Disney+ soll ebenfalls ein Abo mit Werbung erhalten.
  • Videodienste müssen langfristig umdenken.

Disney hat wie alle anderen Streaminganbieter ein vergleichbares Problem. Um heute attraktiv zu bleiben, müssen ständig neue Inhalte nachgeschoben werden. Das kostet viel Geld und muss irgendwann auf die Kunden umgelegt werden. Was wiederum dazu führt, dass das eigene Wachstum schrumpft. Irgendwann ist für jeden Kunden das Ende eines Budgets erreicht, dass er monatlich für Videodienste aufbringen möchte.

Deshalb arbeitet man an einer Alternative für Disney+, berichtet The Information exklusiv. Es soll ein günstigeres Abonnement her, das außerdem durch Werbung gestützt ist. Also quasi wie ein Sky Abonnement, nur eben bezahlbar. Disney möchte das Projekt wohl zunächst in den USA starten. Aber es ist möglich, dass so ein Paket auch irgendwann bei uns erhältlich ist. Langfristig glaube ich ohnehin nicht, dass Netflix, Disney+ und Co. mit ihren bisherigen Modellen auf ewig durchkommen.

Sky, DAZN, Netflix, Amazon: Preiserhöhungen kommen

Disney-Konkurrenten machen das schon länger: Werbung sorgt für günstigere Preise

Netflix testet in einigen Ländern zum Beispiel andere Abonnements mit kürzeren Laufzeiten oder Limits. Es gibt Pakete, die zum Beispiel nur auf dem Smartphone verwendet werden können. Es gibt Pakete, die eine Laufzeit von einer Woche haben. Da muss es ein breiteres Angebot geben, das technisch auch sicherlich ohne große Probleme umsetzbar ist. Mal sehen, wann Disney+ sein Vorhaben umsetzt, über das Insider jetzt berichtet haben.

Übrigens: In den USA gibt es bereits Anbieter wie HBO Max und Hulu, die günstigere Pakete mit Werbung anbieten. Nach Deutschland hat es dieses Konzept bislang noch nicht geschafft, es ist aber keine ganz neue Idee.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Folge uns auf Google News, Facebook oder Twitter. Außerdem kannst du dich in unserem Telegram-Kanal mit anderen Lesern austauschen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.