Google hat mit dem Pixel 4 erstmals eine neue Funktion für die Displays bereitgestellt, die sich in erster Linie über den Weißabgleich an eure aktuelle Umgebung anpassen. Hierbei wird die Farbtemperatur gesteuert und passend zum umgebenden Licht geregelt. Ein wenig wie das, was wir mit der automatischen Helligkeit schon sehr langer Zeit von sämtlichen Smartphones […]

Google hat mit dem Pixel 4 erstmals eine neue Funktion für die Displays bereitgestellt, die sich in erster Linie über den Weißabgleich an eure aktuelle Umgebung anpassen. Hierbei wird die Farbtemperatur gesteuert und passend zum umgebenden Licht geregelt. Ein wenig wie das, was wir mit der automatischen Helligkeit schon sehr langer Zeit von sämtlichen Smartphones kennen. Jetzt wird Ambient EQ auch auf Chromebooks kommen.

Gerät und Hersteller noch unbekannt

In Quellcodes konnte sichtbar werden, dass mindestens ein zukünftiges Chromebook über Ambient EQ verfügen wird. Zu rechnen ist damit in erster Linie in teuren Geräten. Bislang ist aber nicht abzusehen, wann ein Chromebook damit in den Handel kommt und welcher Hersteller das liefern möchte. Aber Google gibt bei Chrome OS wieder etwas mehr Gas und wird sicherlich auch verstärkt die höheren Ansprüche bedienen wollen.

Google führt jetzt virtuelle Arbeitsplätze für Chrome OS ein

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.