Display-Trick macht neues Falt-Handy zum weltweit kleinsten Android-Telefon

Razr-40-und-Razr-40-Ultra-2

Motorola Razr 40 Ultra bietet ein großes Außendisplay für alle Apps, wird aber recht teuer sein.

Smartphones sind in den vergangenen zehn Jahren ständig gewachsen, doch die Einführung von sogenannten Foldable-Smartphones ermöglicht wieder kompakte Bauweisen für die Hosentasche. Das neue Motorola Razr 40 Ultra wird einen tollen Trick mitbringen, damit interessierte Käufer sich das kleinste Android-Handy der Welt in die Tasche packen können.

Das Motorola Razr 40 Ultra unterscheidet sich von seinen Vorgängern durch ein deutlich größeres Außendisplay (3,5 Zoll) und eine praktische Neuerung: die Möglichkeit, alle installierten Android-Apps auf diesem Display zu nutzen. Dieses Feature macht das Razr 40 Ultra einzigartig auf dem Markt und könnte es theoretisch zum kleinsten Android-Handy der Welt machen. Die Nutzer können nun auf alle ihre Anwendungen zugreifen, ohne das Gerät öffnen zu müssen, was eine bequeme und effiziente Nutzung ermöglicht.

Motorola-Razr-40-Ultra-Aussendisplay-Apps-1

Trotz dieser beeindruckenden Funktionen hat das Razr 40 Ultra einen vermeintlichen Preis von 1.199 Euro, was es zu einem der teureren Smartphones auf dem Markt macht. Dieser Preis könnte für einige potenzielle Käufer abschreckend sein, insbesondere wenn man bedenkt, dass es starke Konkurrenten wie Samsung gibt, die ähnlich aufgestellt sind, aber bei Kunden beliebter sind.

Motorola-Razr-40-Ultra-Aussendisplay-Apps-2

Motorola Razr 40 Ultra bietet ein großes Außendisplay für alle Apps, ist aber mit 1199 Euro teuer.

Bilder via Evleaks

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

1 Kommentar zu „Display-Trick macht neues Falt-Handy zum weltweit kleinsten Android-Telefon“

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!