Google bessert bei seinem eigenen Browser nach und erweitert die verfügbaren Dienste für die integrierte Suche. Mit Version 73 landet im Chrome-Browser auch DuckDuckGo als neue Option. Das hat man natürlich nicht an die große Glocke gehangen, die Neuerung wurde eher zufällig gefunden. Zumal Chrome 73 erst seit dieser Woche überhaupt zur Verfügung steht. DuckDuckGo […]

Google bessert bei seinem eigenen Browser nach und erweitert die verfügbaren Dienste für die integrierte Suche. Mit Version 73 landet im Chrome-Browser auch DuckDuckGo als neue Option. Das hat man natürlich nicht an die große Glocke gehangen, die Neuerung wurde eher zufällig gefunden. Zumal Chrome 73 erst seit dieser Woche überhaupt zur Verfügung steht.

DuckDuckGo ist eine alternative Suchmaschine mit Fokus auf Privatsphäre. Sie will sich als Alternative zu Google positionieren, was die Integration in Chrome noch etwas pikanter macht. Allerdings muss Google als Marktführer unter den Browsern auch der Konkurrenz die Türen öffnen, sonst schauen die Kartellämter noch etwas genauer hin.

Wobei nicht zu verheimlichen ist, dass man für die Standardsuche in Chrome auch selbst URLs hinterlegen kann und nicht auf die Vorschläge von Google angewiesen ist. Die beschriebene Neuerung gilt für Chrome auf allen Plattformen gleichermaßen, also auch für die Mobilversion.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.