Elektrische Kleinwagen für kleines Geld: Große Konkurrenz für VW und Co. kommt immer näher

BYD-Seagull

Bislang kann man über die Verkaufszahlen von BYD in Europa nur müde lächeln, aber das soll anders werden.

Bislang müssen sich Volkswagen und Co. eigentlich keine Sorgen machen, denn es gibt quasi keine elektrische Konkurrenz im B-Segment und die eigenen Verbrenner laufen immer noch gut. Aber 2025 könnte es die große Wende geben, dann wollen auch Hersteller wie BYD elektrische Kleinwagen im Format Polo und T-Roc anbieten können.

In China gibt es diese Autos schon ohne Ende, aber preislich kann man diese derzeit noch nicht attraktiv in Europa anbieten. Die drohenden Zölle würden es definitiv unmöglich machen. BYD hat aber längst eine Option in der Hinterhand, man will bereits im Laufe des nächsten Jahres eigene Elektroautos direkt in Europa produzieren.

BYD plant den großen Erfolg mit Elektroautos in Europa ab 2025

Mit dem großen Sponsoring während der Fußball-EM in Deutschland kommen zwei Faktoren zusammen, die BYD den notwendigen Aufschwung geben könnten, um endlich in Europa erfolgreich zu sein. Bislang ist man kläglich gescheitert, die Skepsis gegenüber jungen chinesischen Automarken ist in Märkten wie Deutschland noch zu groß.

Sehr viel Potenzial hat der BYD Seagull. „In Europa soll nach Angaben der Managerin jedoch eine deutlich veränderte und an europäische Bedürfnisse und Vorschriften angepasste Version des Autos aufgelegt werden“, heißt es im Capital-Bericht. Für 10.000 Euro wird es das Auto bei uns sicherlich nicht geben, aber die Preisgrenze von 20.000 Euro wäre für Europa bereits magisch.

BYD will Preisführer werden, was Elektroautos angeht, auch im günstigeren Segment. Europäische Marken wie VW oder Renault stecken noch voll in der Entwicklung solcher Autos, während man bei BYD längst eine Lösung hat und diese nur noch anpassen muss. Ich bin sehr gespannt, ob BYD diesen Vorsprung im Westen halten und nutzen kann.

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!