Elektrischer Mercedes AMG GT wird Verbrenner-Modell langsam aussehen lassen

AMG-GT

Was Leistung auf der Straße angeht, kommen wir mit Elektroautos in einen ganz anderen Bereich als mit Verbrennern. Das sehen wir bereits bei normalen Fahrzeugen und bei Sportwagen erst recht. Auch bei Mercedes wird mit Elektromotoren eine neue Ära eingeleitet, eine elektrische Version wird zukünftig den bisherigen AMG GT beerben.

Das dauert zwar noch wenigstens zwei Jahre, aber dann kommt ein richtiger Knall. Dafür setzt das AMG-Team auf eine komplett neue Plattform und es wird eine Systemleistung von 1.000 und mehr PS erwartet. Eine neue Motorenart sorgt für eine höhere Leistungs- und Drehmomentdichte, sie wiegen daher weniger, benötigen weniger Platz und arbeiten dennoch effizienter.

AMG könnte laut Autocar eine Premiere des ersten reinelektrischen Modells in 2025 feiern und das ist schon gar nicht mehr so lange hin. Aber auch bei BMW und Audi werden elektrische Supersportwagen für die Zukunft geplant und dort gibt es ebenfalls beeindruckende Leistungsdaten im vierstelligen Bereich. Rimac zeigt schon heute, dass auch 2.000 PS und über 2.300 Nm möglich sind.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

3 Kommentare zu „Elektrischer Mercedes AMG GT wird Verbrenner-Modell langsam aussehen lassen“

  1. Elektroautos sind Immoment nicht wirklich eine Alternative zu Verbrennern.
    Ob sie letztendlich die Heilsbringer sind halte ich für Wunschdenken.
    Genauso die Heizungswende.Es wird dadurch nicht eine Spur das Klima ändern.
    Die Grünen spinnen.

  2. Da geb ich Dir,Wolfgang, ganz und gar recht. Für mich sind die völlig emotionslos und (noch?) viel zu teuer. Was macht wohl der Strompreis, wenn immer mehr E-Auto fahren (wollen)? Und…woher soll der kommen? Aus dem Ausland? Armes Deutschland 🫣🤔

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!