Elektroautos: BMW lässt Audi und Mercedes keine Chance

BMW Neue Klasse

BMW lässt Audi und Mercedes deutlich hinter sich, der Anteil elektrischer Autos wächst weiter.

Während es in Deutschland eigentlich gut für Elektroautos von VW läuft, der ID.3 gerade sehr erfolgreich ist, sieht das Gesamtergebnis der Volkswagen-Gruppe nicht so gut aus. Auch bei Mercedes leidet man, während bei BMW der Verkauf von Elektroautos anzieht. Die Bayern lassen die deutsche Konkurrenz alt aussehen und sind mit ihrer eigenen Strategie erfolgreich.

Die Transformation für BMW gelingt. Man hat eigentlich kaum elektrische Sondermodelle im Angebot, sondern setzt viel mehr auf eine Mischung aus allen Antriebsformen. So gibt es einen BMW X2 elektrisch und als Verbrenner, ohne weitere große Unterschiede. Das scheint zu funktionieren – zeigen die Verkaufszahlen.

Während BMW auch im zweiten Quartal 2024 seine Verkaufszahlen steigern kann, geht es für Mercedes nun zum dritten Mal in Folge nach unten und bei Audi tut sich einfach gar nichts. BMW kommt auf 17,4 Prozent Marktanteil für E-Autos bei seinen Verkäufen, Mercedes auf nur noch 9,2 Prozent und Audi hängt bei 9,4 Prozent.

BMW-Audi-Mercedes-Elektroautos-Q2-2024
via Auto News

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

1 Kommentar zu „Elektroautos: BMW lässt Audi und Mercedes keine Chance“

  1. „BMW kommt auf 17,4 Prozent Marktanteil für E-Autos bei seinen Verkäufen, Mercedes auf nur noch 9,2 Prozent und Audi hängt bei 9,4 Prozent.“

    Das sagt die Grafik nicht aus. Dort wird dargestellt, wie hoch der Anteil elektrischer Fahrzeuge unter den Gesamtauslieferungen des jeweiligen Herstellers ist.
    Marktanteil dagegen besagt wie hoch der Anteil eines Herstellers am Markt ist.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!