Android Auto und Wear OS: Zwei der vielen unterschiedlichen Google-Plattformen sollen schon bald viel offener gestaltet werden. Schon etwas länger läuft eine inzwischen öffentliche Testphase bei Android Auto, in welcher App-Anbieter ihre eigenen Navigations-Apps für Android Auto testen können. Google öffnet diesen Bereich in Android Auto nämlich endlich für die Konkurrenz. Die derzeit teilweise öffentliche Testphase ist bald beendet, dann sind bereits viele bekannte Apps dabei.

Erst zuletzt kündigte Google an, dass deutlich mehr als die zunächst vorgestellten Partner ihre Apps für Android Auto bereits ausprobieren. Tendenz steigend, hinter den Kulissen werden stets neue Apps freigegeben. Hierfür bringt Google neue Schnittstellen für die Entwickler an den Start. Noch im Frühjahr sollten zahlreiche weitere Apps wie Chargemap ihre Android Auto-Version öffentlich anbieten können, damit interessierte Nutzer an den erfreulichen Neuerungen partizipieren.

Die Alleinherrschaft von Google Maps und Waze ist vorbei!

Bekannte Partner sind unter anderem:

  • Sygic
  • Tomtom Amigo
  • Chargemap
  • Mapfactor
  • Spot Hero
  • Chargepoint
  • 2GIS
  • und mehr…

Wear OS: Drittanbieter-Apps dürfen „Custom Tiles“ bestücken

Zwar sind Drittanbieter-Apps für Wear OS schon seit vielen Jahren erlaubt, allerdings nicht für alle Funktionen des Uhren-Betriebssystems. Die schnell erreichbaren „Custom Tiles“ durfte bislang nur Google selbst bestücken. Aber für diese Exklusivität ist ein Ende in Sicht, kündigten die Wear OS-Entwickler vor wenigen Tagen offiziell an. Noch im Frühjahr sei ein großes Systemupdate für Wear OS geplant, das die „Custom Tiles“ zugleich für Drittanbieter-Apps öffnet.

Diese Kacheln ermöglichen einen Schnellzugriff auf bestimmte Funktionen einer App. Einerseits können das Live-Daten sein, wie etwa der Fortschritt einer Aktivität, aber auch Steuerungselemente der Apps. Diese Kacheln werden sehr schnell geladen und sollen immer nur sehr bestimmte Bedürfnisse der Nutzer abdecken. Sie spiegeln daher nur einen gewissen Teil der installierten Apps wider. Google führte die Tiles bereits vor knapp zwei Jahren ein, nur eben für Google Fits, News, Wetter und Kalender.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.