Folge uns

Allgemein

Eric Schmidt: Samsung hat geholfen Android zu definieren und kommende Motorola-Geräte werden phänomenal

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Eric Schmidt

Eric Schmidt

Heute zeigt sich mal wieder, wie unterschiedlich die Meinungen zu einzelnen Themen auch innerhalb eines Konzerns sein können. Denn Eric Schmidt teilt nicht ganz die Ansichten seiner Kollegen, wenn es um die derzeit sehr aktuellen Themen Samsung und Motorola geht. Zuletzt hatten wir über Samsung gehört, dass man bei Google über die Marktmacht des südkoreanischen Herstellers durchaus besorgt sei.

Doch Eric Schmidt sieht Samsung als große Hilfe, denn die vergangenen Entscheidungen von Samsung haben dazu beigetragen, Android definieren zu können. Man erkennt bei Google immer mehr an, dass der inzwischen größte Smartphone-Hersteller nahezu ausschließlich auf Android setzt. Die Partnerschaft mit Samsung sei zudem derzeit in einem sehr guten Zustand.

Auch zu Motorola hat sich der ehemalige CEO und jetzt Verwaltungsrat von Google geäußert. Auch hierbei durchaus positiv, denn anders als andere Google-Mitarbeiter sieht er die kommenden Motorola-Geräte als phänomenal. Leider ging er nicht näher auf seine Aussage ein und meinte nur, dass wir die nächste Generation abwarten sollen und dann sehen, wie beeindruckend die neuen Geräte von Motorola sein werden.

Möglich ist natürlich, dass sich Schmidt sehr mit Bedacht äußert und nicht wie vielleicht weniger erfahrene Kollegen einfach aus allen Rohren schießt. Letztlich spricht er das aus, was wir alle hoffen und hören wollen.

[asa]B00BTCE734[/asa]

(via Cnet, AndroidCommunity Bild: Google)

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt