Eine Revolution war die neue Zurück-Geste von Android 13 dann doch nicht, aber sie kann den Alltag einfacher machen. Eine erste Google-App unterstützt die neue Geste jetzt und demonstriert sie erstmals im Alltag.

Derzeit muss man die neue Zurück-Geste noch in den Entwickler-Einstellungen bzw. Entwickleroptionen von Android 13 aktivieren. Dann können kompatible Apps zeigen, was die Zurück-Geste tatsächlich tun wird. In der Regel werden es zwei Optionen sein, nämlich in der App einen Menüpunkt zurückspringen oder euch direkt auf den Startbildschirm leiten. Die verbesserte Geste inkl. neuer Animationen zeigt euch an, was tatsächlich passieren wird.

Google überarbeitet die Zurück-Geste für zukünftige Android-Versionen

Aber dieses neue Feature muss auch aufseiten der App unterstützt werden. Eine neue App-Version 5.57 von Google News soll diese Geste und ihre Animationen jetzt unterstützen. Das funktioniert auch, wenn man mit der Zurück-Geste zum Beispiel zurück auf den Startbildschirm wechseln würde. Dabei wird die geöffnete App optisch verkleinert. Daran sieht der Nutzer, was passieren wird und könnte die Geste noch abbrechen.

Die neue intelligente Zurück-Geste kommt wohl erst nächstes Jahr

Google hat die neue Geste mit Android 13 zwar eingeführt, aber sie noch nicht allgemein aktiviert. Daher könnte der finale Rollout auf Android 14 (2023) verschoben sein. Immerhin ist Android 13 derzeit schon in der letzten Beta und bislang ist die Geste überhaupt nur in zwei Google-Apps mal aufgetaucht.

Derzeit wirkt die Geste mit ihren Animationen während der Verwendung auch noch nicht fertig. Hier müsste Google optisch noch nachbessern und vielleicht auf mehr als nur diesen kaum sichtbaren Pfeil setzen. Das machen meines Erachtens andere UIs etwas besser, zum Beispiel die von OnePlus.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

3 Kommentare

  1. Also auf meinem Redmi Note 9 pro mit Android 11 funktioniert das im Google Chrome auch schon lange

  2. Ich benutze seit es Android erlaubt Gesten. Die Auswahl, wie weit gesprungen wird, ist ein interessantes Gimmick.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.