Seit wenigen Tagen ist der ES Datei Explorer mit unschöner zusätzlicher Software ausgestattet, die man auch getrost als Adware bezeichnen kann. Zumindest in der kostenlosen Version des ES Datei Explorer haben die Entwickler offensichtlich für mehr Geld durch eine Kooperation eine zusätzliche Software integriert, die die Entwickler selbst einfach als weitere Funktionen abtun, der Nutzer hier […]

Seit wenigen Tagen ist der ES Datei Explorer mit unschöner zusätzlicher Software ausgestattet, die man auch getrost als Adware bezeichnen kann. Zumindest in der kostenlosen Version des ES Datei Explorer haben die Entwickler offensichtlich für mehr Geld durch eine Kooperation eine zusätzliche Software integriert, die die Entwickler selbst einfach als weitere Funktionen abtun, der Nutzer hier aber meines Erachtens Adware als Bezeichnung benutzen darf. „DU Charging Boost“ scheint ein neuer Teil der Software zu sein.

Dieses Tool soll dem Nutzer vorgaukeln die Ladegeschwindigkeit des Smartphones zu beschleunigen, wofür einfach im Hintergrund einige Funktionen beschränkt werden, damit das Smartphone während des Ladevorgangs weniger Energie verbraucht. Teilweise haben die Nutzer sogar Werbung auf dem Sperrbildschirm seit der neusten Version des Datei Explorers.

UPDATE: Adware gibt es nun nicht mehr.

Den „Charging Boost“ soll man direkt im Datei Explorer über die Navigation Bar deaktivieren können, doch die meisten Nutzer werden sicher auf alternative Dateimanager (Solid, FX) wechseln. Tja, Adware ist natürlich ein absolutes Nogo und auch die aggressive Werbung empfinde ich als zu viel.

Ein Dialog beim ersten Öffnen des Explorers nach dem Update, der die Aktivierung der Funktionen erfragt, wäre wohl das Mindeste gewesen. Die Pro-Version scheint von der zusätzlichen Software weiterhin befreit zu sein.

(via Reddit)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.