Einigen asiatischen Unternehmen wird groß angelegter Betrug mit In-App-Werbung vorgeworfen und an diesen Vorwürfen scheint etwas dran zu sein. Mit dem ES Dateimanager fliegt die nächste bekannte Android-App, die mehrere Hundert Millionen Downloads über viele Jahre sammeln konnte, ganz offiziell aus dem Google Play Store. Ich selbst gehörte auch lange Zeit zu den Nutzern der […]

Einigen asiatischen Unternehmen wird groß angelegter Betrug mit In-App-Werbung vorgeworfen und an diesen Vorwürfen scheint etwas dran zu sein. Mit dem ES Dateimanager fliegt die nächste bekannte Android-App, die mehrere Hundert Millionen Downloads über viele Jahre sammeln konnte, ganz offiziell aus dem Google Play Store. Ich selbst gehörte auch lange Zeit zu den Nutzern der werbebefreiten Pro-Variante der App.

Bekannter Dateimanager nicht zum ersten Mal auffällig

Jedenfalls gehört der ES Dateimanager seit geraumer Zeit zu einem Unternehmen, das über Android-Apps einen groß angelegten Betrug mit Werbung durchführte. In der Regel haben die Apps über Scripte verfügt, die im Hintergrund auf Werbeanzeigen klickten, was der Nutzer gar nicht mitbekam. Eine der sehr bekannten Apps war zum Beispiel der „Total Cleaner“, wie auch eine schlichte Kamera-App.

Nun trifft es also auch Apps, die einen durchaus bekannteren Namen tragen. Nicht zum ersten Mal sind die ES-Apps auffällig geworden, vor einigen Jahren gab es Adware im Dateimanager. Leider kommt es nun immer häufiger ans Tageslicht, dass man manchen Apps nur schwer vertrauen kann. Wobei der Fake von Werbeklicks noch das geringste Übel für den Nutzer ist. (via)

Google Play Store: Wiedermal fallen populäre Android-Apps durch Werbebetrug auf

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.