Wie Quellen von Reuters schon jetzt bestätigen, soll auch die EU den Kauf von WhatsApp durch Facebook durchgewunken haben. Die Bekanntgabe dieser Entscheidung soll es dann am 03. Oktober geben, also in der kommenden Woche. Bei dieser Übernahme gehen fast 19 Milliarden Dollar über den Tisch, die WhatsApp-Erfinder könnten sich jetzt eigentlich ein schönes Leben machen, werden aber weiterhin an Bord bleiben und bringen das Projekt WhatsApp weiter voran.

Das Wachstum von WhatsApp hält trotz des umstrittenen Deals an, die Übernahme durch Facebook hat zu Beginn zwar alle abgeschreckt, neue Kunden gewinnt der Messenger aber nach wie vor in großen Mengen. Derzeit gibt es über 600 Millionen aktive Nutzer, Mark Zuckerberg hält ein Wachstum auf bis zu zwei bis drei Milliarden Nutzer für realistisch.

Das nächste große Ding für WhatsApp wird eine Telefonie-Funktion, so wie sie bei vielen anderen Messenger-Diensten schon seit langer Zeit integriert ist. Mit den noch recht neuen WhatsApp-SIMs gibt es zudem bereits ein unvergleichbares Angebot auch bei uns in Deutschland.

(via Reuters, Chip)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.