Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

Eurosport mit dabei: Sky zeigt nicht mehr alle Bundesliga-Spiele

Sky Deutschland Logo Header

Für das volle Paket an Filmen und Serien reicht längst nicht ein Anbieter aus, das gleiche Schicksal ereilt jetzt auch den Fans der Bundesliga. Natürlich ist die Rechtevergabe für die kommende Saison schon seit langer Zeit klar, doch kommen erst jetzt die wichtigsten Details ans Tageslicht. Sky hat für die 1. Bundesliga ab der kommenden Saison nicht mehr die exklusiven Rechte an allen Spielen, eine Kooperation mit Eurosport kam offensichtlich nicht zustande.

Jetzt also der GAU für Fans der Bundesliga, beide Unternehmen konnten sich offensichtlich nicht auf eine gemeinsame Übertragung der von Eurosport erworbenen Spiele einigen. Eine Bestätigung dafür gibt es auf der Sky-Webseite zu finden, dort werden für die kommende Saison nur noch 572 Spiele statt 612 Spiele für die 1. und 2. Bundesliga beworben. Es fehlen bei Sky ab der kommenden Saison über 40 Spiele, darunter Spiele von Sonntagmittag, Montagabend und Freitagabend.

Eurosport wird den Zuschauern in Deutschland somit ab 2017/18 die Bundesligapartien am Freitagabend sowie die Bundesliga-Topspiele am Sonntagmittag sowie am Montagabend live und exklusiv auf seinen Pay-Plattformen (Eurosport 2 und Eurosport Player) präsentieren.

Keine gemeinsame Übertragung der besagten Spiele bedeutet für den Nutzer, er müsste sich zusätzlich Sky-Abo auch noch eines von Eurosport besorgen. Bei Eurosport gab es dazu bereits einen Artikel im hauseigenen Blog. Ein ähnliches Szenario erwartet uns für die UEFA Champions League, für die sich Sky die Übertragungsrechte mit DAZN teilen musste.

Insgesamt konnte sich Eurosport 45 Spiele je Saison für die kommenden Jahre sichern, darunter zusätzlich der Supercup vor der Saison, die beiden Relegationsspiele des HSV und die Relegationsspiele der 2. Bundesliga.

Kampf um Rechte auf Kosten der Fans

Ich bin ein leidenschaftlicher Fußballfan und Sky-Kunde seit zig Jahren, doch so langsam wird es selbst für mich zu teuer. Bislang verpasste ich in den letzten Jahren kein einziges Spiel meiner Borussia, doch in Zukunft könnte das anders aussehen. Je nach finaler Gestaltung der Übertragungen könnten für mich spätestens ab 2018 satte drei Abonnements fällig werden, um alle Spiele sehen zu können.

An den Zuschauer und Fan wird hier leider gar nicht mehr gedacht. Die Zerstückelung der Spieltage nimmt zu, gleiches gilt für die Übertragungsrechte. Selbst unser Volkssport muss letztlich nur noch dafür herhalten, damit sich ein paar wenige Leute die Taschen so richtig vollmachen. Die eigentlich positiv zu bewertende Bewegung am Markt macht es dem Zuschauer schwerer und teurer, immer live dabei zu sein.

[via Mobilfunk Talk]