Facebook: Seiten verlieren enorm an Reichweite

Facebook Logo

Facebook verärgert in letzter Zeit nicht nur viele Nutzer, sondern auch Betreiber von Seiten, die über das Netzwerk ihre und auch neue Leser erreichen wollen. Nachforschungen bestätigen, dass 90% der deutschen Facebook-Seiten deutlich weniger Reichweite erreichen.

Irgendwann im letzten Jahr kam der starke Bruch, den viele Betreiber von Facebook-Seiten gespürt haben. Vor allem die organische Reichweite, die eben nicht bezahlt ist, bricht teilweise extrem weg. Der Anbieter Fanpage Karma hat durch Studien herausfinden können, dass sogar bei 41% der Seiten mit rückgängiger Reichweite mehr als die Hälfte der Reichweite flöten ging.

Ganz klar ist aber, dass man nichts geschenkt bekommt. Wer auf die Zugriffe und Leser durch Facebook angewiesen ist, muss verschiedene Strategien ausprobieren, um die Reichweite doch wieder in gesteigert zu bekommen. Und dass man Reichweite nicht geschenkt bekommt, sollte eigentlich klar sein, wobei das etwa bei Google derzeit noch etwas anders funktioniert.

Verglichen wurden Daten zur Auswertung vom Oktober 2013 zum März 2014.

(via Allfacebook, Fanpage Karma)

  • its me

    Tjaja das Studi VZ Syndrom…
    Erst sind dort nur ein paar „Coole“ angemeldet, dann alle und schließlich wird es so mit Werbung (und anderen Nutzerfeindlichen Sachen) vollgemüllt, das keiner mehr drauf Lust hat.

    Von einem mehrligen Besuch pro Tag ist der Gebrauch bei mir runter auf 2-3 mal die Woche. Es macht keinen Spaß mehr.

    Alleine schon das neue UI ist zum….

  • Sam Steiner

    Wann ist endlich Schluss mit den ach so erstaunlichen Meldungen, dass Facebook Reichweite für Unternehmen halt nicht mehr verschenkt? Ich freue mich auf den Tag.

    • Mir ist egal was andere schreiben.

      • Sam Steiner

        Dir ist es egal, du schreibst dann einfach drüber – so quasi im Schlaf :-) Schlüssig!

  • Le Brrrrr

    Ich war gestern auf Facebook seit langem mal wieder und hatte überraschend viel Spaß daran wieder zu kommunizieren mit Freunden und echten Menschen. Dann habe ich was in einer Gruppe gepostet und disktutiert und das hat auch gut funktioniert.

    Und der Rest? Keine Ahnung.
    Spiele interessieren mich ja überhaupt nicht auf Facebook.
    Newsfeeds und Updates von Seiten die ich like auch nicht.
    Ich bin meinen Feed auch nicht durchgegangen um zu sehen was andere machen.

    Vielleicht funktioniert FB noch wenn man sich nur auf Kommunikation beschränkt. Aber ganz ehrlich… das ganze FB Thema muss einem doch irgendwann zu wider sein. Ständiges Attentionwhoreing von Menschen und Pages. Werbung. Unfassbar nervige Posts von Spielen. Jetzt müssen Firmen und Gruppen zahlen für mehr „echte“ Reichweite.

    … irgendwann demnächst muss doch die Killerplattform zu FB auftauchen. Das kann doch nicht ewig so weitergehen.

    @samsteiner:disqus
    Naja der Mensch steht es sich halt drauf wenn der große Player zu Fall kommt und endlich scheitert. Wir lieben das.