Folge uns

News

Feedly wechselt in die eigene Cloud, ist nun unabhängig vom Google Reader

Veröffentlicht

am

Feedly ist wohl der Ersatz mit dem meisten Potenzial, denn der Google Reader wird in knapp mehr als zwei Wochen endgültig eingestellt. So langsam sollte man in Panik geraten, ob denn Feedly bis dahin aber den Absprung schafft, denn bislang war der Ersatz noch angewiesen auf das Backend des Dienstes, den er ersetzen soll.

Doch nun ist Feedly endlich unabhängig unterwegs, denn das eigene Cloud-Backend scheint zu stehen und auch zu funktionieren. Lange Zeit hat es gedauert, doch nun werden die RSS-Feeds via Feedly nicht mehr über die Google-Server verarbeitet, was letzten Endes noch das einzige größere Problem war, das einige Nutzer vorm Wechsel noch abhielt.

Mein persönlicher Favorit ist inzwischen auch Feedly, wobei ich mir so viele Alternativen noch gar nicht angeschaut habe, da Feedly relativ schnell viele Verbesserungen bekam, sodass ich schnell durch Zufriedenheit immer mehr an den Dienst gebunden wurde. Da in Zukunft auch ein API für Drittanbieter-Apps angeboten wird, ist Feedly in Zukunft auch viel flexibler nutzbar.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Tablets[/asa_collection]

(via The Verge)

2 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

2 Comments

  1. blogsash

    15. Juni 2013 at 21:32

    Ich bin ebenfalls für Feedly und nutze diesen RSS-Reader bereits seit geraumer Zeit als Erdsatz des Google-Readers. Bei Feedly fühle ich mich wohl und designtechnisch sieht es auch nett und übersichtlich aus. Alles in allem werde ich den Feedly weiterhin nutzen und den RSS-Reader mit zahlreichen Feeds füllen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt