Ich habe vor einer Weile von Flexispot einen Stehschreibtisch zugeschickt bekommen. Auch nach meinem kleinen Erfahrungsbericht ist der zum Glück immer noch nicht zusammengebrochen (ernsthaft, es gibt praktisch nichts an dem Teil zu meckern), daher hatte ich keinen Grund zur Skepsis, als mir die gleiche Firma etwas später auch noch den passenden Schreibtischstuhl angeboten hat. Als jemand, der seinen Allerwertesten die letzten Jahre auf einem abgerockten Gebraucht-Stuhl von Maxnomic oder auf dem legendären IKEA Markus geparkt hat, war ich natürlich erst recht angetan.

Warum ich mir noch nicht längst selbst einen neuen gekauft hatte, hat einen einfach Grund: meine Körperlänge von ziemlich genau zwei Metern. Das macht den Einkauf von passendem Mobiliar nochmal extra schwierig, bei Schreibtischstühlen fast noch mehr als bei Betten. Da ich aber jeden Tag einige Stunden darauf verbringe, lohnt sich für mich eine Investition – wenn ich nur wüsste, worin. Noch vor Zusage zur Annahme der Teststellung habe ich meine Bedenken der Kollegin von Flexispot ausgesprochen und mir wurde versichert, dass alle Stühle problemlos auch für größere Menschen geeignet wären. Das stimmt aber nur zum Teil, wie ich nach einigen Wochen der Nutzung feststellen muss.

Flexispot Stuhl Testbericht 8

Jetzt bin ich mit meiner Größe eher die Ausnahme und das soll die objektive Beurteilung des getesteten Stuhls von Flexispot nicht unnötig negativ beeinflussen. Allerdings legen wir bei unseren Testberichten auf SmartDroid.de auch viel Wert auf unsere ganz persönlichen Erfahrungen bei der Nutzung verschiedener Geräte. Ein Smartphone, das Denny in den Händen hatte, könnte bei mir anders abschneiden. Entsprechend berücksichtige ich auch meine Körpergröße beim Testen des Schreibtischstuhls von Flexispot.

Rund ein Dutzend Flexispot-Stühle verfügbar

Bevor ich von einer PR-Mitarbeiterin des Unternehmens angeschrieben wurde, hatte ich ehrlich gesagt gar nicht auf dem Schirm, dass die auch Stühle machen. An deren Stehschreibtischen kann man aber praktisch nicht vorbeigehen, wenn man sich ein bisschen durch YouTube und Social Media bewegt. Praktisch jeder, der auch nur im Ansatz Reichweite vorweisen kann, bekam einen zum Testen (und gerne auch zum Behalten) zugeschickt. Immerhin muss man aber sagen, dass sie ihrem guten Ruf gerecht werden und zu akzeptablen Preisen durchaus hohe Qualität liefern.

Chrome Ngeeqmdlmx

Tatsächlich hat Flexispot inzwischen eine ganze Reihe an Sitzgelegenheiten im Portfolio, neben zwei „Gaming-Stühlen“ und ein paar Hockern ist das Angebot der ganz klassischen, eher schlichten Bürostühle aus der BS-Reihe am größten. BS steht dabei ausnahmsweise nicht für seine weitverbreitete Übersetzung (Bullshit), sondern „Back Support“ – allem Anschein nach also perfekt für Menschen, die eine Menge Zeit auf dem Stuhl verbringen müssen/d oder ohnehin schon Rückenschwierigkeiten haben. Mit 399,99 Euro UVP gehört der von mir getestete BS10 zu den eher teureren Modellen. Aktuell könnt ihr ihn im Rahmen des Black Friday Sales aber vergünstigt abgreifen.

Aufbau

Fangen wir mit dem Aufbau an. Alle Teile werden in einem großen Paket geliefert. Die überschaubare Zahl an Einzelteilen lässt sich anhand der mehr oder weniger verständlichen Anleitung und mithilfe des beigelegten Imbusschlüssels auch ohne großartige handwerkliche Künste zusammenschrauben. Größter Kritikpunkt waren für mich eigentlich die eingefetteten Schrauben, die – einmal in der Hand gehabt – das weiße Äußere des Stuhls schnell unwiderruflich einsauen können.

Kleiner Spoiler: Sollte man später doch noch Änderungen am Stuhl vornehmen wollen, etwa die Kopf- oder Armlehnen entfernen, sollte man sich zumindest an den Ort erinnern können, an dem man das Werkzeug verstaut hat.

Optik & Verarbeitung

  • Höhenverstellung Stuhl: 47 – 56 cm
  • Höhenverstellung Kopfstütze: 116-132 cm
  • Maximale Belastbarkeit: 125 Kilogramm

Sind die Schrauben fest angezogen (lieber doppelt kontrollieren), macht der Stuhl insgesamt einen sehr stabilen Eindruck. Die verhältnimäßig hohe Verarbeitungsqualität zieht sich durch fast alle Bereiche des Stuhls. Die Frage nach der Optik ist sicherlich Geschmackssache. Wer lieber auf einem Gaming-Stuhl sitzt, weil er eben auch nach Gaming aussieht, wird mit dem cleanen Design natürlich nicht glücklich. Das Holzimitat auf der Rückseite gibt meiner Meinung nach noch einen schönen Touch.

Flexispot Stuhl Testbericht 3

Die netzartige Oberfläche der Rückenlehne erweist sich als gleichermaßen bequem, aber auch robust – auch nach mehreren Monaten im Einsatz sind noch keine deutlichen Spuren der Abnutzung zu entdecken. Selbiges gilt für die Oberfläche des Sitzpolsters. Der Härtegrad der Sitzfläche sagt mir persönlich zu. Auch mehrere Stunden am Stück können hier ohne Schmerzen abgesessen werden.

Einstellungsmöglichkeiten

Insgesamt verfügt der Flexispot BS10 unter dem Sitz über vier verschiedene Einstellungsmöglichkeiten, je zwei Hebel und zwei Kurbeln. Mit dem rechten Hebel lässt sich praktischerweise die Höhe der Sitzfläche verstellen, mit dem linken nach vor- oder zurückschieben. Die rechte Kurbel verändert die Gewichtung, mit der sich die Rückenlehne nach hinten drücken lässt, mit der linken wird die Position festgesetzt. Nach etwas Eingewöhnungen weiß man schnell, mit welchem Regler man welche Änderung vornimmt. Die Plastikkurbeln machen allerdings keinen allzu hochwertigen Eindruck.

Flexispot Stuhl Testbericht 2

Die Kopflehne lässt sich außerdem in der Höhe und ihrer Neigung anpassen. In meinem Fall ist sie auch in maximaler Position noch eine Idee zu niedrig. Außerdem passiert es schnell, dass eine Kopfbewegung dafür sorgt, dass sie wieder nach unten rutscht und man sie mit den Händen herausziehen muss.

Armlehnen

Wenn ich am Flexispot BS10 etwas zu meckern haben müsste, würde es am ehesten die Armlehnen betreffen. Ich bin grundsätzlich schon kein großer Freund vom Konzept, Flexispot hat es zudem aber auch noch ausbaufähig umgesetzt. Da wäre zunächst die Verstellung der Höhe, die durch simples Ziehen nach oben zwar schnell vorgenommen ist.

Will man sie doch eine Stufe weiter nach unten stellen, müssen sie erst komplett nach oben gezogen und schließlich nach unten gedrückt werden. Selbst auf niedrigster Stufe sind sie in meinem Fall aber nicht tief genug, damit ich den kompletten Stuhl unter meinen Schreibtisch schieben könnte (gut, ich könnte auch die Höhe des Tisches anpassen, aber das wäre irgendwie nicht im Sinne des Erfinders).

Flexispot Stuhl Testbericht 6

Abgesehen von der Sache mit der Höhe lassen sich die Oberflächen der Lehnen auch nach innen klappen, wobei die Verarbeitung der ganzen Komponente einen eher billigen Eindruck macht. Wer sie nicht unbedingt benötigt, wird über kurz oder lang die Armlehnen vermutlich lieber demontieren wollen.

Fazit

Ich bin zugegebenermaßen ausgewiesener Stuhlexperte, sondern verbringe einfach nur viel Zeit meines Tages mit Sitzen. Das Thema Stuhl ist aber ein sehr persönliches Anliegen. Angefangen von den Körpermaßen und besonderen gesundheitlichen Anforderungen über den Untergrund, auf dem man den Stuhl einsetzen möchte, bis hin zum optischen Geschmack gibt es viele Faktoren, die die Wahl des „richtigen“ Stuhls nicht einfacher machen. In meinem Fall bin ich trotz ein paar Kritikpunkten unterm Strich in Bezug auf Design, Sitzkomfort und Einstellungsmöglichkeiten zufrieden.

Falls ihr auf der Suche nach einem soliden Bürostuhl seid und euch die veranschlagten 399,99 Euro nicht wie ein Vermögen vorkommen, könnt ihr dem BS10 guten Gewissens mal eine Chance geben. Immerhin gibt es ein 60-tägiges Rückgaberecht, falls möglich, solltet ihr euch aber natürlich in einem Büroausstatter in der Nähe vielleicht vorher mal selbst draufgesetzt haben.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert