Fuchsia: Längst hat Google nicht nur Android und Chrome OS im Angebot. In Form von Fuchsia entwickelt der Konzern seit geraumer Zeit ein komplett neues Betriebssystem für alle Arten mobiler Geräte. Anders als uns Huawei immer weismachen möchte, hat Google wirklich ein ab dem Kern neues Betriebssystem entwickelt und nicht einfach bestehende Software nur unbenannt. Was Fuchsia heute schon ist, würde HarmonyOS gerne sein.

Aber der Fairness halber: Fuchsia tauchte bereits vor fünf Jahren erstmals auf, während HarmonyOS wohl erst seit 2019 in der Entwicklung ist. Dennoch gibt es Ähnlichkeiten. Fuchsia soll sich auch für verschiedenste Geräte eignen und ist modular aufgebaut. Google selbst meinte mal, dass einiges der Fuchsia-Entwicklungen bereits zu Veränderungen an Android führte. Jedenfalls hat Fuchsia selbst bis heute nur als Quellcode das Licht der Welt erblickt. Mehr soll allerdings „bald“ folgen.

Fuchsia: Meilenstein-Updates deuten auf erste Entwicklervorschau hin

Wie man im Bereich des Quellcodes sehen kann, werden jetzt regelmäßig Meilenstein-Updates veröffentlicht. Ganz ähnlich dem Prozess bei der Entwicklung von Chromium. Erst vor einer Weile haben die Entwickler damit begonnen, man ist derzeit bei Version F2 und schon bald soll F3 folgen. Den Informationen zufolge hangelt sich das Team gerade von einem Meilenstein zum nächsten, um möglicherweise auf einen ersten Release von Fuchsia hinzuarbeiten.

Noch kann man schwer beurteilen, wann für Endkunden ein fertiges Fuchsia zur Verfügung steht. Zunächst peilt Google eher interessierte Entwickler an. Der öffentlich einsehbare Quellcode hat mit Sicherheit auch nicht alles an Bord, eine interne Version dürfte mehr derzeit noch einige Geheimnisse verbergen. Schon seit einiger Zeit haben wir auch keine neue Benutzeroberfläche gesehen, die ersten sichtbaren Bestandteile wie im Titelbild sind Jahre alt.

via 9to5Google

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. HarmonyOS? Wer braucht diesen Fake-„einfach Dateien umbenennen“-AOSP-Fork denn? Doch nur die unverbesserliche Fraktion der traurigen Fangirls …

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.