Samsung hat neben den Geräten der Galaxy-S21-Serie auch ein weiteres Stück Peripherie vorgestellt. Die Galaxy Buds Pro führen die Kopfhörer-Reihe fort. Für den hohen Preis gibt es aber nicht nur besseres Noise Cancelling als in den Galaxy Buds Live. Einige andere Funktionen mussten dazukommen, um den hohen Preis zu rechtfertigen.

Minimale Geräusche von außen

Die Galaxy Buds Live waren die ersten True-Wireless-Kopfhörer aus dem Hause Samsung, die zumindest im Ansatz dank ANC (Active Noise Cancelling) mit der Konkurrenz mithalten konnten. Die Galaxy Buds Pro versprechen allerdings, weniger Störgeräusche durchzulassen. Dafür sorgt unter anderem die Bauweise: Dank kleinerer Kontaktfläche werden die Geräusche durch Wind minimiert.

Zudem kann die Geräuschunterdrückung in zwei Stufen eingestellt werden. Zudem gibt es einen Transparenzmodus, in dem möglichst mehr Geräusche absichtlich durchgelassen werden. Das könnte auf dem Fahrrad zum Beispiel durchaus sinnvoll sein. Der Modus aktiviert sich aber wohl automatisch, wenn gesprochen wird.

Dieser automatische Konversationsmodus kommt wohl original von Sony und funktioniert laut den Kollegen von Golem unter dem Namen „Speak-to-Chat“ auf den Sony WH-1000XM4 „sehr gut“. Der Transparenzmodus soll in vier Stufen einstellbar sein.

Samsung Galaxy Buds Pro verbinden sich mit mehreren Samsung-Geräten gleichzeitig

In den Samsung Galaxy Buds Pro kommen je Hörer ein 11-mm-Tieftöner und ein 6,5-mm-Hochtöner zum Einsatz. Sie verbinden sich per Bluetooth 5.0 mit Smartphone, Notebook oder Tablet und können sogar automatisch dazwischen wechseln.

Der klassische Anwendungsfall: Ihr schaut gerade auf eurem Tablet einen Film, da klingelt euer Smartphone – schon verbinden sich die Buds mit dem richtigen Device. Das geht aber nur mit kompatibler Galaxy-Hardware.

Gesteuert werden die Kopfhörer wie so viele über Gesten auf der Außenfläche. Eine Akkuladung soll mit ANC für 5, ohne für 8 Stunden reichen. Zusammen mit einem geladenen Case gibt Samsung 18 Stunden Laufzeit an. Der Akku des Cases wird über USB-C oder kabellos über Qi geladen.

Galaxy Buds Pro: Preis und Verfügbarkeit

Ab dem 29. Januar sollen die Samsung Galaxy Buds Pro für 230 Euro in Deutschland in den Farben Schwarz, Silber und Violett an den Start gehen. Bis zum 28. Januar gibt es im Samsung-Shop für Vorbesteller eine Ladematte obendrauf, mit der das Case einfach geladen werden kann. Habt ihr Interesse an den Galaxy Buds Pro oder seid ihr in Sachen True Wireless schon ausreichend versorgt?

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.