Die größten Kritikpunkte der Samsung Galaxy Watch 4 lösen sich endlich in Luft auf. Google gewinnt die Oberhand. Wobei man sagen muss, dass der Zwang zu Samsung schon immer noch groß ist. Aber es wird gerade weniger, weil mehr Google-Dienste auf der Samsung Galaxy Watch 4 als Standard genutzt werden können. Ich kann jedenfalls unserem amerikanischen Kollege nur beipflichten – „this finally feels like a Google watch“.

Dan Seifert begrüßt zurecht, dass endlich der Google Assistant auf der Samsung Galaxy Watch 4 verfügbar ist. Er begrüßt, damit endlich Bixby ersetzen zu können. Was auch für die nutzbare Tastatur gilt, sodass ihr auf Gboard setzen könnt. Und zu guter Letzt wäre da noch Samsung Pay, das man endlich durch Google Pay ersetzen kann. Es fehlt jetzt noch der Google Kalender, dann ist die Samsung Galaxy Watch 4 besser für Google-Fans geeignet.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Solange man nur mit einem Samsung Gerät auf alle Sensoren zugreifen kann, nichts für mich.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.