Nur noch ein Tag ist die Google I/O entfernt, auf der wir beispielsweise die Neuerungen für das nächste Android sehen werden. Google passt bereits eigene Apps an den neuen Stil an. Nachdem das Gboard für Android bereits in den vergangenen Tagen ein paar Veränderungen erfahren hat, kommt jetzt die nächste Neuerung auf die ersten Geräte. Google passt den optischen Stil der App an das neue Android an.

Google führt für das Gboard ein frisches Design ein, das außerdem für Android 12 diverse farbliche Anpassungen mitbringt. Mit den neusten Updates bringt Google eine Veränderung der Schriftart auch für Großbuchstaben mit. Ganz besonders an Buchstaben wie dem Q oder G sichtbar, die eine veränderte Optik leichter erkennbar machen.

Gboard: Einige Anpassungen für alle, andere nur für das neue Android

Erst vor ein paar Wochen führte Google für den größten Teil der App eine neue Schriftart ein, um mit Google Sans das bisherige Roboto zu ersetzen. Wie erwähnt, ist das an den meisten Großbuchstaben etwas schwerer erkennbar:

via 9to5Google

Einen weiteren Teil des aktuellen Redesigns erfährt man wohl nur unter Android 12. Dazu gehören beispielsweise die teilweise deutlich stärker gerundeten Tasten für die Suche, Enter, Leertaste und den Ziffernblock. Und wie andere Systembestandteile passt sich das Gboard in Zukunft auf Wunsch an die Farben das Hintergrundbildes an.

Hier noch ein Video dazu, wie sich das neue Gboard unter Android 12 optisch automatisch an das Hintergrundbild anpasst:

Die kleinen Designupdates kommen sicherlich in den nächsten Tagen oder Wochen auf unseren Geräten an. So genau lässt sich das im Rahmen der ersten Entdeckung meist nie sagen. Ich erwarte ähnliche optische Updates im Rahmen der neuen Android-Generation auch für andere Google-Apps.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

7 Kommentare

  1. Das Layout von Swiftkey ist mir trotz allem lieber. Die Sonderzeichen gehören einfach über die Buchstaben, damit man sie mit längerem Tastendruck schneller erreicht.

    1. Das kann man doch einstellen. Unter Einstellungen -> langer Tastendruck fügt Symbol ein. Wenn du das aktivierst, dann werden die Sonderzeichen auf der Tastatur angezeigt

    2. Ja eben, alles nur eine Einstellungssache. Wäre ja auch komisch wenn das nicht auch so ginge. ;)

  2. Ich brauche unbedingt die Tastenpfeile, man kann ansonsten sehr schwer ein Buchstabe in der Mitte eines Satzes korrigieren. Vor allem wenn man schnell schreibt.
    Das ist der einzige Grund warum ich SwiftKey installiert habe, bzw. kein Gboard verwende.

    1. Versuch mal bei gedrückter Leertaste den Daumen hin und her zu bewegen. So kann man auch ein bisschen durch die Buchstaben navigieren.
      Gruß

  3. Du kannst mit Gboard einfach auf der Leertaste nach rechts und links wischen und damit punktgenau im Wort zu einem Buchstaben springen und ihn korrigieren. Pfeiltasten sind so 2010. 😋

  4. Na prima, daß man das auch mal erfährt…. Und, ich probiere es gerade in Swiftkey (glaube ich) aus – da geht es auch… DANKEDANKEDANKE 🙂

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.