In wesentlich größeren Abständen und daher deutlich seltener gibt es App-Updates für das sogenannte Gboard. Die früher schlicht als Google-Tastatur bezeichnete Android-App hatte jetzt allerdings in kurzen Abständen ein paar spannende Neuerungen erhalten. Dazu gehört beispielsweise das erste App-Update nach vier Jahren für die Wear OS-Version. Und es handelt sich sogar um ein recht umfangreiches Update, das mehrere Veränderungen auf Smartwatches mitbringt.

Wear OS wurde lange vernachlässigt

Das Gboard für Wear OS unterstützt ab der neusten Version unterschiedliche Eingabemethoden gleichzeitig. Normales Tippen, Wischgesten und Sprachsteuerung. Alles ist jetzt direkt mit dem Gboard komfortabel auf dem Uhrendisplay nutzbar. Außerdem sei die integrierte Emoji-Auswahl intuitiver erreichbar. In diesem Zuge hat Google zudem die Erreichbarkeit und Nutzbarkeit der Wortvorschläge verbessert und es können mehrere Sprachen gleichzeitig eingeschaltet sein.

Neues Komfort-Update macht Zwischenablage besser nutzbar

Ein paar Tage älter ist das eher kleine Update für die Smartphone-Version der App. Hierdurch ist die Zwischenablage komfortabler nutzbar. Wir können durch die zuletzt kopieren Inhalte in der oberen Aktionsleiste seitlich durchscrollen. Die vor über einer Woche durch Android Police entdeckte Neuerung scheint aber noch immer nicht flächendeckend verfügbar zu sein.

Bonus: Screenshots in der Zwischenablage

Wie es manchmal so ist, erscheinen weitere Neuerungen nur einen Tag nach unserem Artikel. Inzwischen ist bei den ersten Nutzern die Neuerung aufgetaucht, dass auch Bilder bzw. Screenshots über die Zwischenablage verfügbar sind und über Textfelder eingefügt werden können.

via Android Police

Neues Design für die Schriftart verändert die Optik sichtlich

Es sind nur kleine Unterschiede und dennoch sind sie sofort sichtbar. Google hatte in der letzten Märzwoche damit begonnen, einen neuen Schriftstil für die Tastatur auszuliefern. Die Beschriftung der Tasten ist seither eine andere, die man im Vergleich besonders gut erkennen kann. Aber auch ohne direkten Vergleich war der neue Look sofort erkennbar.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

5 Kommentare

  1. Am Smartphone ist mir die Änderung eigentlich kaum aufgefallen (hatte hier alleridngs auch erst kürzlich von einer anderen Tastatur hin gewechselt) aber eine merkliche Verbesserung ist unter WEAR OS die Eingabe der PIN :-) Endlich sind die Tasten auch wesentlich angenehmer zu treffen und müssen nicht mit spitzen Fingern eingetippt werden ;-)

  2. Wahrscheinlich gehört zu den Neuerungen auch, dass man das Design nicht mehr ändern kann. Ich muss es jeden Tag erneut auf „mein Design“ einstellen. Am Nächsten Tag ist wieder alles auf Werkseinstellungen. -Blöd-

  3. Wäre viel besser, wenn die es endlich mal gebacken bekommen, dass das Wörterbuch lernt und speichert. Hat bei mir über Jahre und verschiedene Smartphones noch nie funktioniert 🙁.

    1. Das ist so wahr! Es lernt ja schon neue Wörter, irgendwie. Aber nach ein paar Tagen hat gBoard die auch schon wieder vergessen. Im Wörterbuch selbst stand noch NIE etwas drin.

  4. Das mit dem Thema geht bei mir nicht obwohl ich Beta Tester bin. Ich bekomm einfach nicht das neue Design. Was mach ich eventuell falsch?

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.