Google verbindet weitere Dienste miteinander, die hauseigene Tastatur-App für Android erhält nun weitere Funktionen aus dem Google Übersetzer.

Google erweitert in den vergangenen Wochen den Funktionsumfang vom Gboard für Android deutlich. Jetzt erhalten die ersten Nutzer weitere Echtzeitfunktionen, damit uns die Tastatur im Alltag noch mehr unter die Arme greifen kann. Hierzu gehört die Übersetzung in Echtzeit, den Text könnt ihr dabei jetzt aber auch per Mikrofon einsprechen. Die Spracheingabe gab es vorher schon und auch einen integrierten Übersetzer, nur bislang nie in Verbindung miteinander.

Google bündelt Übersetzer mit Gboard

Öffnet einfach im Gboard die Übersetzung, wählt danach das Mikrofonsymbol an. Während in der Tastatur die eingesprochene Nachricht im Original angezeigt wird, landet in der jeweils geöffneten App der übersetzte Text. Google übersetzt und transkribiert gleichzeitig, was ne ziemlich coole Sache ist. Auch die Ansage von Satzzeichen funktioniert wohl zuverlässig, wobei das manchmal von der jeweiligen Sprache abhängig ist.

Ganz neu ist diese Funktion nicht, jedenfalls nicht für Nutzer der Übersetzer-App von Google. Jetzt hat man diese Funktion eben auch direkt ins Gboard integriert, sodass im Zweifel nicht nötig ist, zwischenzeitlich in eine andere App zu wechseln. Verfügbar ist die Übersetzung per Spracheingabe wohl ab Gboard Beta 9.7, berichten die Kollegen – bei mir war sie auch schon da.

Erst einen Tag vorher berichteten über die neuen Hands-free-Funktionen, um das Gboard quasi nur per Sprache und ohne Finger nutzen zu können.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.