Gemini Live wird mächtigere Version für Android auf dem Weg zum Google Assistant-Nachfolger

Bard-Logo-Hero

Bard/Gemini Logo

Die für Gemini geplanten Neuerungen für Android-Telefone sind bereits sehr umfangreich.

Gemini für Android wurde eher zaghaft eingeführt, der neuartige KI-Assistant auf Android hat Google Assistant noch nicht komplett ersetzt und wird nur Stück für Stück verbessert. Nun deutet sich mit Gemini Live die nächste drastische Verbesserung an, damit der KI-Assistant im Smartphone-Alltag praktischer wird.

In der Regel werden Gemini oder Google Assistant beendet, wenn die grafische Oberfläche vom Bildschirm verschwindet. Gemini Live wird jedoch anders agieren. Die neue Funktion macht möglich, mit Gemini auch dann noch zu reden, wenn eine andere App auf dem Bildschirm im Vordergrund ist.

Gemini wird große Fortschritte für den Smartphone-Alltag machen

Das wird ein großer Fortschritt für das immersive Erlebnis. Ihr könnt ja auch im echten Leben mit einer Person sprechen, während ihr gerade andere Dinge tut oder ihr nicht direkt in die Augen schaut. Beenden kann man das Gemini-Gespräch dann mit einem Stopp-Befehl oder über die eingeblendete Benachrichtigung.

Eine weitere entdeckte Neuerung ist „Responses on Lock Screen“. Damit wird Gemini verwendbar sein, auch wenn euer Android-Smartphone gesperrt ist. Dazu liegen bereits Screenshots und die Beschreibung vor.

Die Erweiterungen Google Maps, YouTube, Google Flights und Google Hotels sind auf dem Sperrbildschirm standardmäßig aktiviert. Alle zukünftigen Erweiterungen, die keine Benutzeranmeldeinformationen erfordern oder nicht auf private Daten zugreifen, sind standardmäßig aktiviert. Sie können sie in den Einstellungen jederzeit deaktivieren.

Gemini-Sperrbildschirm-Leak
via 9to5Google

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!