Folge uns

Allgemein

Gingerbread kommt „In the next few weeks“ – Nexus S mit NFC Chip

Veröffentlicht

am

Gingerbread ist da und auch demnächst für alle verfügbar. Eric Schmidt gab ein Stelldichein auf dem Web 2.0 Summit Event in San Francisco und hatte schon zum Einlauf auf die Bühne sehr auffällig ein Smartphone in der Hand. Wie sich einige Minuten später herausstellte, es war das Nexus S von Samsung. Wieder ein paar Minuten später betonte auch Schmidt das er zwar damals sagte es wird kein Nexus Two geben, allerdings nicht das es kein Nexus S geben wird. Zudem soll Gingerbread dann in den nächsten Wochen kommen, wahrscheinlich vorerst zusammen mit dem Nexus S und für das Nexus One.

Mal noch einen Nachtrag was ich gerade vergessen hatte, das Nexus S kommt mit einem NFC Chip, mit einem NFC Chip kann man auf kurzem Weg drahtlos kommunizieren, so zum Beispiel das schnelle einchecken und bezahlen wenn man in die U-Bahn steigt oder ähnliches. Wer sich noch genauer belesen will, kann das hier bei Wikipedia tun.

8 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

8 Comments

  1. Bullubu

    16. November 2010 at 01:20

    Und mit dem Nexus One auch für das Desire :-)

    Wenn das Nexus S jetzt noch so offen ist wie das Nexus One, dann ist die Wahl für mein nächstes Handy im Frühjahr gefallen!

    • dennyfischer

      16. November 2010 at 01:22

      Also OS hin oder her, ich nehm kein Samsung mehr sofern die weiterhin so aus Plastik sind.

  2. Steffen

    17. November 2010 at 06:32

    Naja, warten wir erstmal ab, wann und wie das Gerät auf den Markt kommt ;-)

    • dennyfischer

      17. November 2010 at 12:26

      Wie das Gerät auf den Markt? Wie ist das zu verstehen?

  3. Steffen

    17. November 2010 at 17:05

    Damit meine ich, mit welcher technischen Ausstattung es dann daher kommt. Und wie die ersten Praxisberichte so ausfallen.

    • dennyfischer

      17. November 2010 at 18:36

      Der Prozessor könnte interessant sein, welcher nun wirklich dann drin steckt.

  4. photographer

    17. November 2010 at 22:49

    Sorry, aber einen hochwertigen Kunststoff als Plastik abzuqualifizieren finde ich schon bemerkenswert.

    Man sollte schon den Unterschied von "Plastik" gleich billig und "Kunststoff", heute sehr hochwertig hergestellt, kennen.

    Es gibt heute Kuststoffe, die deutlich haltbarer als irgendwelche preiswerten Metalllegierungen sind.

    Eine aus Alu gefräste Hülle muss nicht zwingend besser sein!

    • dennyfischer

      17. November 2010 at 23:12

      Da magst du sicherlich recht haben, für mich ist aber die Rückseite des Galaxy S das billigste vom billigsten. Zumindest habe ich das so empfunden vor allem Vergleich zu einigen anderen Geräten wie beispielsweise von HTC.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt