Glance erobert die Android-Welt: Neuer Sperrbildschirm wird auch von Google finanziert

Glance-Sperrbildschirm

Sehr viel direkter kann man Android-Nutzer nicht erreichen, nun will Glance global durchstarten.

Glance habt ihr möglicherweise schon einmal gehört, dabei handelt es sich um eine alternative Sperrbildschirm-Lösung für Android-Geräte, die sogar mit Geld von Google finanziert wird. Aktuell kommt Glance in Ländern wie Indien zum Einsatz. Es handelt sich um einen umfangreichen Sperrbildschirm, der mehr Inhalte zulässt, auch Werbung.

Glance erreicht heuet angeblich schon über 450 Millionen Smartphones und soll auf über 300 Millionen aktiv genutzt werden. Beliebt ist die Lösung sicherlich deshalb, weil sie durch den Nutzer umfangreich angepasst werden kann – mit Sportergebnissen, Schnellzugriffen auf Spiele, lokalen Nachrichten und vielen anderen Dingen.

Glance will Sperrbildschirm zur Einnahmequelle für Firmen machen

Jedenfalls soll Glance jetzt auch westliche Märkte erobern, arbeitet laut TechCrunch bereits mit Qualcomm zusammen und will „ein einzigartiges KI-gestütztes Lockscreen-Erlebnis“ entwickeln. Glance plant zunächst den Schritt in die USA, will dort mit CNN, NBA und anderen wichtigen Institutionen zusammenarbeiten. Motorola soll Glance auf den günstigen G-Modellen anbieten.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!