Folge uns

Android

Weil App eingestellt wird: Google gibt ersten Teil mobiler Adsense-Webseite frei

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Google App Logo Header

Google wird für Publisher demnächst eine größere Veränderung der eigenen Adsense-Angebote umsetzen. Jetzt gibt es den ersten Teil der neuen Webseite online, da in den kommenden Monaten die Android-App komplett eingestellt wird. Zunächst hat Google immerhin die mobile Startseite von Adsense an Mobilgeräte angepasst, demnächst soll das mit der kompletten Webseite von Adsense passieren. Die ohnehin rückständige App für iOS und Android fliegt in den nächsten Monaten komplett raus.

Adsense: Google stellt mobile Webseite zum Teil bereit

Google hat bislang die Startseite und den Bereich „Zahlungen“ responsiv im Angebot, alle anderen Bereiche von Adsense werden noch immer in der Desktopvariante auch auf Smartphones dargestellt. Google arbeite aber bereits intensiv daran, die mobile Version von Adsense zu verbessern. Neue Funktionen sollen wir auch erwarten können, die dann schneller reagieren.

Adsense-App fliegt noch 2019 aus den App-Stores

Erst fliegt die Adsense-App aus den App-Stores, was noch für 2019 geplant ist. Später wird sie vermutlich keinen Zugriff mehr auf aktuelle Daten eines Adsense-Kontos bieten können. Das letzte App-Update hatte es vor zwei Jahren gegeben.

Adsense: Google schmeißt die nächsten Apps über Bord

Beliebte Beiträge